Knaack

Harburg - Kraneinsatz im Binnenhafen. Am Donnerstagvormittag wurde an der Blohmstraße Ecke Kanalplatz der

Hochspannungsmast abgebaut. Schon Tage zuvor waren die Leitungen entfernt worden.

Die Arbeiten wirkten für viele Passanten spektakulär. Vier Männer flexten in luftiger Hähe den Strommast auseinander. Teil für Teil wurde der Mast mit Hilfe eines Telekrans des wilhelmsburger Unternehmens Knaack auf die Erde gehievt.

Die Demontage des Mastes, der zu der Nord-Süd-Trasse gehört, die durch den Binnenhafen verläuft, hat vor allem mit dem Bau des Fraunhofer-Centers für Maritime Logistik und Dienstleistungen CML zu tun, das dort gebaut wird. Insgesamt wird die Hochspannungsleitung auf einer Länge von 432 Meter rückgebaut. Auch ein Strommast auf der anderen Seite vom Lotsekanal wird demontiert werden. Die Leitung wird durch ein Erdkabel ersetzt. zv

Arbeiter in luftiger Höhe bei der Demontage. Foto: André Zand-Vakili