Harburg - Mindestens sieben Züge fallen jeden Tag auf der Strecke der S3 und S31 aus. Das hat die Antwort des Senats auf eine Kleine Anfrage der CDU-Bürgerschaftsabgeordneten Birgit Söver ergeben. "Rund 80.000 Reisende und Pendler nutzen täglich den S-Bahn-Haltepunkt sowie den Fern- und Regionalbahnhof Hamburg-Harburg. Viele von ihnen klagen über verdreckte Bahnsteige und ständige Zugausfälle", begründet Stöver ihre Anfrage.

Jetzt fühlt sie den subjektiven Eindruck vieler S-Bahnfahrer bestätigt. "Allein in den ersten vier Kalenderwochen 2020 kam es demnach auf den Linien S 3 und S 31 zu 214 Zug-Ausfällen und 249 Teilausfällen. Das entspricht mehr als sieben Gesamtausfällen plus rund neun Teilausfällen pro Tag", so Stöver. zv