Harburg – Spektakel aus Licht, Musik und Sport: Am Mittwochabend wurde die Sporthalle Kerschensteiner Straße zur Bühne für Hamburgs größte Schülersport-Show. Zum 14. Mal veranstaltete die Goethe-Schule Harburg dieses Sport-Event, mit dem Namen „Showtime“ .

Der Andrang bei Showtime 2020 war wieder groß: Als sich um 18.30 Uhr die Türen der „Kersche“ öffneten, stürmten die Besucher in die Halle, um sich die besten Plätze zu sichern. Knapp 600 Zuschauer sorgten für lautstarke Unterstützung der jungen Sportler.

Unter den Gästen war auch Dörte Kuhn, die Vorsitzende des Hamburger Verbandes für Turnen und Freizeit. „Diese Veranstaltung ist in Hamburg einzigartig und hat echten Vorbildcharakter für andere Schulen“, sagte Dörte Kuhn, bevor sie gemeinsam mit Schulleiterin Vicky-Marina Schmidt und Cheforganisator und Moderator Oliver Marien – stilecht zur Show gekleidet mit Zylinder und Glitzer-Sakko – die Veranstaltung eröffnete.

„Die Schüler fieberten diesem Event bereits seit Wochen entgegen. Es ist auf jeden Fall ein Highlight des Schuljahres“, sagte Schulleiterin Vicky-Marina Schmidt gegenüber harburg-aktuell. Und: „Das Besondere bei dieser Veranstaltung ist, das auch viele Freunde von anderen Schulen im Publikum sitzen. Das steigert noch mal die Aufregung.“

Seit Ende letzten Jahres  bereiteten sich die rund 300 Schüler auf die Show vor. Auch die Ton- und Licht-Technik wurde von den Schülern des Wahlpflichtkurses Medientechnik in Eigenregie organisiert. 15 Sport-Gruppen von der 7. Klasse bis zur Oberstufe zündeten ein optisches Feuerwerk aus Turnen, Tanz und Akrobatik.  Das Publikum war begeistert und belohnte die jungen Sportler von der ersten bis zur letzten Minute mit viel Applaus.  (cb)

Tolles Opening am Großtrampolin und Barren: Das GSH-Showteam zeigte sein Können. Foto: Christian Bittcher

Die Sporthalle Kersche war mit knapp 600 Besuchern sehr gut besucht. Foto: Christian Bittcher

Dörte Kuhn (links) eröffnete mit Oliver Marien und Schulleiterin Vicky-Marina Schmidt die Veranstaltung. Foto: Christian Bittcher

Showtime in der Kersche: Spektakel aus Musik und Tanz. Foto: Christian Bittcher