Langenbek - Ein Weihnachtsmann steht mit einem Sack voller Geschenke auf der Schwelle zum Haus, während sich die Bewohner

bereits um den geschmückten Baum versammelt haben: Das Bild, das am Sonnabend, 7. Dezember, beim Adventsmarkt im DRK-Hospiz für Hamburgs Süden in Langenbek zugunsten der Hospizarbeit versteigert wird, zeigt ein klassisches Weihnachtsmotiv. „Wir sind gespannt, ob dieses in vielen Stunden gestickte Werk den Besuchern des Adventsmarktes genauso gut gefällt wie uns“, sagt Dr. Simone Thiede.

Die 55-Jährige ist seit November die Ansprechpartnerin für alle Spender und Sponsoren beim DRK Harburg. Das Hospiz gehört zu den Einrichtungen, die für ihre Arbeit auf Spenden angewiesen sind.

„Das Stickbild wurde dem Hospiz für die Versteigerung überlassen, die Spenderin möchte anonym bleiben“, erklärt Simone Thiede. Es sind die vielen Gesten der Unterstützung, die die neue Fundraiserin zuversichtlich stimmen: „Ich nehme schon jetzt wahr, dass viele Menschen bereit sind, dem DRK Harburg bei der Erfüllung seiner vielfältigen sozialen Aufgaben zu helfen. Im Hospiz trägt diese Hilfe sehr konkret dazu bei, dass Menschen ihre letzten Tage in Würde und mit so viel Lebensfreude wie möglich verbringen können – gerade auch in der Weihnachtszeit“.

Beim Adventsmarkt am 7. Dezember zwischen 12 und 17 Uhr erwartet die Besucher im Hospiz im Blättnerring 18 zum nunmehr dritten Mal ein weihnachtlich mit Lichtern und Sternen geschmücktes Haus sowie ein stimmungsvolles Rahmenprogramm. Der Duft von Leckereien wie Waffeln, Apfelpunsch und Glühwein wird durch die Räume wehen, es können kleine Präsente wie Bratapfellikör und das beliebte Aromaöl und -spray aus dem Hospiz erworben werden. Zur Eröffnung um 12 Uhr singen die Kinder der benachbarten DRK-Kita Janusz Korczak-Haus, später unterhält Peter Cienia mit Akkordeonmusik zum Mitsingen.

Eine Andacht im Raum der Stille und Geschichten für Kinder und Erwachsene gehören ebenfalls zum Programm. Hospizleiterin Britta True und ihr Team freuen sich auf viele Besucher und Gespräche. Das Hospiz für Hamburgs Süden bietet Platz für zwölf schwerstkranke Gäste.

Der Aufenthalt ist für sie kostenlos, für einen Teil der Kosten muss das Hospiz selbst aufkommen. Die neue Spendenbeauftragte Simone Thiede ist unter Telefon 0 40/76 60 92-66 oder per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! zu erreichen. Mehr Informationen zum Hospiz unter www.hospiz-harburg.de  (cb)