Harburg - Nur zweimal im Jahr gibt es auf dem Harburger Wochenmarkt die Möglichkeit, frisch gepresstes Olivenöl der

Sorte Olivastra Seggianese vom Monte Amiata in der Toskana zu kaufen - und am Mittwoch war es mal wieder soweit: Jakob Wenning, der Sohn von Olivenöl-Produzent Carl Wenning, der seinen Stand in Bremen aufgebaut hatte, verkaufte auf dem Harburger Wochenmarkt hochwertiges Olivenöl und anderen Spezialitäten aus Italien. Für Genießer ebenso wie für Feinschmecker ein Pflichttermin.

"Ich war heute morgen sehr positiv überrascht über das neue Aussehen des Wochenmarktes", sagte der 29-jährige Jakob Wenning gegenüber harburg-aktuell. Im Sommer war sein Vater Carl in Harburg, und da fand der Markt wegen des Umbaus auf dem Harburger Rathausplatz statt. "Das ist wirklich ein sehr schönes Pflaster geworden", sagte der Junior-Chef, der an den nächsten vier Tagen noch weitere Märkte in Hamburg besuchen wird.

Wer das Öl der Wennings noch nicht kannte, konnte vor Ort probieren (kleines Foto): mit einem frischen Stück Weißbrot entfaltet das Öl sofort sein herrliches Aroma.

Außer dem köstlichen Olivenöl, das zum Schutz gegen das Licht in eine Zeitungsseite aus Italien eingeschlagen wird, hatte er noch Crema di Olive, Gegrillten Knoblauch in Öl, Limonenöl, verschiedene Gemüse in Öl und natürlich Olivenbäumchen zum Einpflanzen dabei.

Das nächste Mal kommen die Wennings im Juni oder Juli nach Harburg. Wann genau das sein wird, erfahren unsere Leser natürlich rechtzeitig. (cb)

Jakob Wnning mit den Ölsorten und den anderen Spezialitäten aus der Toskana. Foto: Christian Bittcher