Harburg - Der Harburg Info Shop wird mobil. Das Team um Citymanagerin Melanie Gitte Lansmann zieht für vier Wochen

ins Phoenix Center. Parallel zum Standort in der Hölertwiete wurden die Räume neben Schukay im ersten Obergeschoss gemeinsam mit fünf Kreativen aus der Region in einen Shop für handgefertigte und originelle Geschenkartikel sowie ganz vielen Infos rund um Harburg. Und gleich bei der Eröffnung des Shops am Donnerstag lockte der neue Laden viele Interessierte an. Soviel ist klar: Wer auf der Suche nach einem typisch Harburger Weihnachtsgeschenk ist, wird hier fündig.

Pop-Up-Stores sind zeitlich begrenzte Shops. Vorübergehend entstehen sie in leerstehenden Geschäftsräumen. „Die Gelegenheit, die Harburg Info im Phoenix Center präsentieren zu können, wollten wir uns nicht entgehen lassen“, sagt Citymanagerin Melanie Gitte Lansmann. „Wir freuen uns sehr, uns hier für ein paar Wochen einmal mehr bei den Harburgern vorzustellen. Die Harburg Info gibt es seit zwei Jahren in der Hölertwiete. Viele kennen uns noch nicht. Das wollen wir ändern.“

Einige der Kunsthandwerkerinnen haben bereits vor ein paar Jahren Pionierarbeit in Sachen Pop-Up Store in Harburg geleistet. Der Shop „neunzigtage“ in der Bremer Straße war ein spannendes und erfolgreiches Projekt zugleich. „Noch einmal eine Chance an einem attraktiven Standort zu bekommen - da war der Entschluss zu einem neuen gemeinsamen Pop-Up-Projekt mit Kreativen schnell gefasst.“

Das Citymanagement eröffnete die Harburg Info im Oktober 2017. Seitdem hat sich die Hölertwiete 6 zu einem attraktiven Anlaufpunkt für die Bewohner und Touristen in der City entwickelt. Aus einem bunten Mix aus Flyern, Magazinen und Broschüren werden hier Tipps für Veranstaltungen und Ausflüge sowie Ansprechpartner für Vereine und Behörden vermittelt. Der Harburg Info ist ein Shop für Mitbringsel und Souvenirs angeschlossen. Das Citymanagement entwickelte dafür das Label „Harburg - Home of…“, das sich in der Zwischenzeit bereits großer Beliebtheit erfreut.

So ist Fairkauf aus dem Großen Schippsee mit dem neuen Projekt „BagUp“ (Kleines Foto Florence Kroll) mit dabei. Dazu gehören zum Beispiel aus Festival-Planen gefertigte sogenannte „HipBags“ und Produkte made of Harburg-Planen. Lieselotte Thielmann (kleines Foto) ist mit handgefertigten Waldorfpuppen, Yogakissen und Babykleidung mit im Phoenix Center.

Selbst genäht sind auch die beliebten Lunchbags und Täschchen von Tanja Freitag, die bereits beim Pop Up „neunzigtage“ von sich reden ließen. Ebenso die Hafenkisten „Harburg ahoi“ von Uschi Tisson-Oestreich. Ergänzen wird sie ihr Angebot mit Treibholz-Unikaten und Holzschildern. Unter ihrem Motto „Traditionen bewahren“ bietet Gundula Niegot (kleines Foto) im Buchdruckverfahren gestaltete Servietten, auch mit dem Harburg Wappen oder einem Grußwort an. Ihre Babyhäubchen fertigte sie nach einem traditionellen Schnitt aus dem Jahre 1920.

Das Citymanagement Harburg stellt sein Label vor. Es gibt mit „Harburg - Home of…“ verzierte Geschirrhandtücher, Geschenkpapier, Einkaufstaschen, Postkarten und Lesezeichen. Und auch so manche süße Spezialität wie der beliebte Harburger Honig, Lakritz, Schokolade und Harburger Baumkuchen und Stollen dürfen nicht fehlen.

Verstanden werden darf der Harburg Pop-Up im Phoenix Center nicht als perfektes Einzelhandelsgeschäft. Kartenzahlung und Platz für viel Schnickschnack wird es nicht geben. Hier kommt mit dem Citymanagement vielmehr ein Team kreativer Partnerinnen zusammen, das mit viel Herzblut und Engagement einen gut durchdachten Tante-Emma-Laden für Infos und Schönes zum Verschenken einrichtet. Und: Kaum ist er da, ist er auch schon wieder weg. Eben ein typischer Pop Up-Store. Ein Besuch lohnt sich auf jeden Fall!


Die Öffnungszeiten sind Montag bis Sonnabend, 9.30 Uhr bis 20 Uhr im Phoenix Center Harburg, 1. Etage neben SCHUHKAY.  (cb)

Der neue Pop-Up-Store im Phoenix-Center. Foto: Christian Bittcher