Harburg - Seit knapp drei Monaten sind E-Scooter auf Hamburgs Straßen zugelassen. In der Hamburger City stehen die

modernen Teile an fast jeder Ecke herum und blockieren teilweise sogar Einfahrten und Gehwege. Vor allem Touristen nutzen die Leih-Flitzer, um die Gegend zu erkunden.

Lange Zeit hat man in Harburg keinen einzigen der Verleih-Roller gesehen. Doch jetzt schwappt die E-Scooter Welle über die Elbe nach Harburg: Der Anbieter TIER hat zum Wochenende an mehreren Orten in Harburg seine grünen E-Scooter abgestellt. "In einem Pilotprojekt mit rund 200 Scootern testen wir gerade den Betrieb in Harburg", sagte TIER-Pressesprecher Bodo v. Braunmühl auf Anfrage von harburg-aktuell.

Unter anderem stehen die auffälligen grünen Gefährte in Heimfeld am Lohmannsweg und an der Haakestraße, vor Karstadt in Harburg und an diversen S-Bahneingängen. Um diese Roller fahren zu können, müssen Nutzer  die App des Anbieters herunterladen. Mit dieser App werden Roller-Standorte angezeigt und die Fahrt erst möglich. Auch die Abrechnung erfolgt über die App.

In Hamburg gibt es bislang rund fünf Anbieter für die Leih-Roller, von denen mittlerweile mehr als 3000 unterwegs sind. Es ist also nur eine Frage der Zeit, wann die anderen Anbieter den Süden Hamburgs entdecken. (cb)

Ein Radfahrer fährt an mehrerern E-Scootern in Heimfeld vorbei. Foto: Christian Bittcher