Harburg - Im vergangenen Jahr entführten die Musical Kids Hamburg ihr Publikum bei sechs ausverkauften Vorstellungen

von „Aladin und die Wunderlampe“ in den Orient. In diesem Jahr kehrt die Truppe um Theaterchef Uwe Heynitz mit einem Grimm’schen Klassiker zurück auf die Bühne des Immanuel-Kant-Gymnasiums: „Hänsel und Gretel“. Die Eintrittskarten für die vier Aufführungen sind ab sofort an den bekannten Vorverkaufstellen zu haben.

Die Geschichte dürfte bei Jung und Alt weitgehend bekannt sein. Der Vater von Hänsel und Gretel ist verzweifelt: Weil er kein Geld mehr hat, um seine Familie zu ernähren, zwingt ihn seine fiese Frau, die Kinder in den Wald zu führen, damit sie sich darin verlaufen. Sie landen schließlich bei einer Hexe. Diese hat Böses vor: Sie will Hänsel mästen, braten und aufessen. Doch die Kinder sind schlauer als erwartet und können sich – soviel sei an dieser Stelle schon einmal verraten – mit einer List befreien.

Allen, denen diese Geschichte jetzt ein bisschen zu düster erscheint, sei versichert: Die Bühnenfassung des Märchenklassikers der Gebrüder Grimm wurde von den Musical Kids Hamburg mit wunderschöner Musik, Tanz, Romantik und Witz so gestaltet, dass Kinder ab 3 Jahren und Erwachsene ganz viel Spaß haben und sich keiner fürchten muss. So werden zum Beispiel die Brotkrumen, mit denen Hänsel eine heimliche Spur legt, dummerweise von einer lustigen Truppe hungriger Fledermäuse aufgefressen. Und im Wald begegnen die Geschwister allerhand seltsamen Gestalten: Waldschraten, komischen Vögeln und einigem mehr.

Und die sehr kurzsichtige Hexe mit ihrer unsympathischen Katze sorgt für mehr Schmunzeln als Schrecken. Auch für diejenigen, die meinen, die Geschichte von „Hänsel und Gretel“ in- und -auswendig zu kennen, hat Theaterchef Uwe Heynitz (62) noch einige Überraschungen parat: „Ich will nicht zu viel verraten, aber Großeltern, die sich nicht unerwartet auf der Bühne wiederfinden wollen, sollten die ersten drei Reihen meiden.“

Wie immer erwarten die Zuschauer traumhafte Kostüme und das gewohnt farbenprächtige Bühnenbild der Musical Kids. Das spielfreudige Theater-Team aus dem Hamburger Süden – mehr als 20 musicalbegeisterten Kinder und Jugendlichen zwischen 8 und 16 Jahren – ist bekannt dafür, Stücke in professioneller Qualität auf die Bühne zu bringen und dabei mit umwerfendem Charme und totaler Hingabe zu spielen.

Seit vielen Jahren gehören sie fest zur Harburger Vorweihnachtszeit, und ihre Vorstellungen spielen vor vollem Haus. Uwe Heynitz freut sich zum Vorverkaufsstart, dem Publikum in diesem Jahr wieder einen echten Märchen-Klassiker zu bieten: „,Hänsel und Gretel’ ist anders als unsere Produktionen der letzten Jahre - ein richtig klassisches Weihnachtsmärchen zum Mitmachen, Mitleiden, Mitlachen und Mitsingen.“

Die Vorstellungen auf der Bühne des Immanuel Immanuel-Kant-Gymnasiums, Am Pavillon 15, sind am Sonnabend, 30. November, 7. Dezember, jeweils um 14 Uhr und 17.30 Uhr sowie am Sonntag, 1. und 8. Dezember 2019 jeweils 16 Uhr Einlass jeweils eine Stunde vor Vorstellungsbeginn.

Die Eintrittskarten kosten ermäßigt 7 Euro (Kinder bis 16 Jahre, Rollstuhlfahrer & Behinderte), Erwachsene: 10 Euro (jeweils zuzüglich 10 Prozent Vorverkaufsgebühr) Die Karten sind  an der Theaterkasse im Phoenix Center: (040) 767 58 68 6, Theaterkasse Süderelbe: (040) 702 63 14 oder online unter www.musicalkids-hamburg.de erhältlich.  (cb)