Wilstorf - Das wird ein Leckerbissen für Fußball-Fans: In wenigen Tagen kicken die Stars der HSV-Altliga, der Traditionself

des Hamburger Fußball-Dinos, in Harburg. Der Grund: Am Sonnabend, 31. August, wird der Sportplatz des FC Viktoria Harburg am Kapellenweg offiziell in "Charly-Dörfel-Platz" umgetauft. Dann werden ehemalige Stars wie Manfred Kaltz, Horst Hrubesch und Caspar Memering gegen die Viktoria Allstars antreten.

Mit der Umbenennung des Platzes wird die Harburger Fußball-Legende Charly Dörfel geehrt: Der erfolgreiche Fußballspieler, der 1960 mit dem HSV Deutscher Meister und 1963 DFB-Pokalsieger wurde, ist ein waschechter Harburger. Denn er ist im Bezirk Harburg geboren und am Mopsberg aufgewachsen. Die Fußballerfamilie Dörfel ist Harburg über Jahrzehnte verbunden.

Aus Anlass des 80. Geburtstags von Charly Dörfel soll der Platz nun umbenannt werden. Hintergrund: Nach seiner Karriere hat Dörfel hin und wieder bei den Senioren von Viktoria Harburg gekickt. Vor allem sein Vater Friedo Dörfel hat hier das Fußballspielen erlernt, bevor er zum HSV wechselte.

Aus dieser Leidenschaft von Friedo Dörfel für den Fußball, die beim FC Viktoria Harburg begann, sind im Laufe der Zeit einige erfolgreiche Fußballer aus der Familie Dörfel hervorgegangen, wie Gert "Charly" Dörfel, Bernd Dörfel und Richard Dörfel.

Die Platztaufe findet am Sonnabend  mit einigen Aktionen ab 12 Uhr auf dem Sportplatz Winsener Straße (Kapellenweg 111) statt. Ab 13:30 wird es einige Ehrungsreden geben. Um 16 Uhr spielt eine Viktoria Harburg Auswahl gegen die HSV Altliga. Ex-DFB-Schiri Carsten Byernetzki wird die Partie mit den Assistenten Kirstin Warns Becker und Manfred von Soosten leiten. Der Eintritt kostet fünf Euro, Kinder bis 14 Jahre haben freien Eintritt. (cb)