Heimfeld - Es bleibt in der Familie: Jens Kabuse ist der neue König des Schützenvereins Heimfeld. Am Sonntagabend übernahm

er die Insignien von seinem Sohn Marius Kabuse. Damit ist der 59-jährige Kabuse der erste überhaupt, der zum dritten Mal in Heimfeld die Königskette trägt. Bereits 2004 und 2015 war er König des Vereins, dem er bereits seit 1982 angehört und als Erster Kassierer im Vorstand mitarbeitet.

So proklamierte Frank Lünsmann, der erste Vorsitzende des Vereins, König Jens Kabuse zu "Jens, der Dritte". Zuvor lieferten sich Caro und Jens Kabuse ein spannendes Ehe-Duell im Schießstand. Auch die Frau des Königs hatte den Königstitel der Heimfelder im Visier. Und das ist bei den Heimfelder durchaus möglich: Der letzte weibliche König war Svantje Kabuse, die ältere Tochter Jens Kabuse, im Jahr 2011.

Nach einem harten Wettkampf war das Glück allerdings auf der Seite von Jens Kabuse, der als Diplom-Verwaltungswirt arbeitet und zudem Manager der Liga-Handballer des TV Fischbek ist. Um 15.33 Uhr holte er den Holzvogel mit dem 695. Schuss herunter. Zu den ersten Gratulanten gehörte natürlich Caro Kabuse, die sich jetzt trotzdem auf das Königsjahr an der Seite ihres Jens freut.

"Ich bin sehr stolz, für diesen Verein König zu sein. Das vergangene Jahr, als ich Adjutant bei meinem Sohn Marius war so klasse, das ich mich jetzt schon auf das bevorstehende Jahr freue",
sagte Kabuse gegenüber harburg-aktuell. So wird auch in diesem Jahr sein Sohn Marius Kabuse eine große Rolle spielen: Gemeinsam mit Dirk Ammer und Bernd Lünsmann wird er dem König als Adjutant zur Seite stehen.

Nette Geste nach der Proklamation: Heida Lindtner, Chefin des benachbarten Heimfelder Privathotels Lindtner, sendete per Boten ihre Glückwünsche und einen leckeren Baumkuchen für den neuen Heimfelder Regenten. Maitre d' hotel, Florian Steding, (Foto) überbrachte die besten Wünsche des Hotels an den neuen König.

Neuer Vizekönig der Heimfelder wurde Tim Kassel, den Else-Pokal holte sich in diesem Jahr Jennifer-Yvonne Brockmann. (cb)

Die Königskette bleibt in der Familie: Jens Kabuse übernahm von seinem Sohn Marius die Insignien des Heimfelder Schützenkönigs. Foto: Christian Bittcher

Die Heimfelder Königscrew freut sich auf ein ereignisreiches Jahr: Dirk Ammer, Caro und Jens Kabuse, Bernd Lünsmann und Marius Kabuse. Foto: Christian Bittcher