Harburg - In regelmäßigen Abständen veranstaltet die Geschichtswerkstatt Rundgänge durch Harburg, bei denen

auch gebürtige Harburger noch viel Neues erfahren können. Am Sonntag, 25. August, ist es wieder soweit: Unter dem Titel " . . .ein gefugter Backsteinbau im Style der vlämischen Renaissance" steht ein einstündiger Rundgang, der den Teilnehmern unter fachkundiger Leitung das Harburger Rathaus näher bringt.

Das bereits dritte Rathaus der Stadt und wurde 1892 nach den Plänen von von Christoph Hehl im Stil der Neorenaissance fertig gestellt. Im Krieg wurde das Gebäude zum Teil zerstört. Später erfolgte bis in das Jahr 1951 der Wiederaufbau. Das Rathaus ist Sitz des Bezirksamts Harburg. Der Große Sitzungssaal ist Heimat der Bezirksversammlung.

Der Treffpunkt zum Rundgang ist das Stadtmodell am WBZ (Zentrum für Wirtschaftsförderung, Bauen und Umwelt ), Harburger Rathausforum 2. Der Rundgang findet von 15 bis 16 Uhr statt. Die Teilnahme ist kostenlos, Spenden sind aber willkommen. (cb)