Harburg - Am Blumenstand von Simone Micheel auf dem Harburger Wochenmarkt gibt es an diesem Wochenende

einen guten Grund zum Feiern: Ihr Vater Uwe Böttger feiert sein 60-jähriges Wochenmarkt-Jubiläum. Unglaublich: Seit 1959 gehört der sympathische Mann aus Kirchwerder zum Wochenmarkt nach Harburg - und ist damit das Markt-Urgestein überhaupt.

Angefangen hat der damals 19-Jährige mit einem Gemüse- und Blumenstand. "Ende der 70er-Jahre, als der Markt einen eigenen Blumenmarkt auf der Fläche vor dem Ärztehaus bekam, habe ich mich entschieden, nur mit Blumen weiterzumachen", sagt der doppelte Jubilar, der am Sonntag zudem 79 Jahre alt wird. Viele Jahre führte er den Marktstand in Harburg und den Betrieb in Kirchwerder gemeinsam mit seiner Frau Brigitte.

Vor 14 Jahren übernahm seine Tochter Simone Micheel den elterlichen Betrieb. Doch noch immer mischt Uwe Böttger kräftig mit. Egal, ob auf dem Hof in Kirchwerder oder auf dem Wochenmarkt in Harburg. Der Senior-Chef ist nicht wegzudenken. "Vier mal in der Woche begleitet mich mein Vater auf den Wochenmarkt", freut sich die 39-jährige Simone Micheel. "Der Kundenkontakt ist ihm sehr wichtig und hält ihn jung", sagt die Blumenhändlerin.

Auf die Frage, wie lange er noch weitermachen möchte, antwortet er mit einem verschmitzten Lächeln: "Ich liebe das Marktgeschäft und werde so lange weitermachen, wie ich Lust dazu habe und so lange die Gesundheit mitspielt."


Am Freitag und Sonnabend können sich vor allem die Kunden über das doppelte Markt-Jubiläum freuen: Alle Kunden des Blumenstands bekommen von Uwe Böttger an beiden Tagen eine Blume geschenkt.  (cb)

Ein Foto aus dem Jahr 1962: Der junge Uwe Böttger auf dem Harburger Wochenmarkt am Sand. Foto: privat

Wocchenmarkt-Jubilar Uwe Böttger und seine Tochter Simone Micheel, die den Betrieb seit 14 Jahren führt. Foto: Christian Bittcher