Harburg - Das Geschäftesterben rund um den Harburger Sand geht weiter. Nachdem wie berichtet Ende März die

Mühlenbäckerei Schmacke, der Genussladen Sohl, Blumen Eicks (kleines Foto links) und das Bastelgeschäft schließen mussten, hat es jetzt auch die Sanft-Reinigung erwischt. Mit großen Plakaten im Schaufenster werden die Kunden darüber informiert, das die Reinigung im Sand 23 Ende August schließen wird.

"Das Verhalten der Kunden in Harburg hat sich in den letzten Jahren verändert", sagt ein Mitarbeiter der Reinigung gegenüber harburg-aktuell. "Es gibt immer weniger Anzugträger und auch Mäntel werden kaum noch zum Reinigen abgegeben. Wir reinigen hauptsächlich Hemden und die bringen pro Stück nur 2,25 Euro ein."

Für das seit 1982 existierenden Geschäft sei es immer schwieriger, die hohen Kosten für Miete, Nebenkosten und Personal reinzubekommen. Außerdem würde es durch den Umbau am Sand auch weniger Kundschaft geben. "Leider ist es uns nicht möglich, dieses Geschäft zu halten. Deshalb ziehen wir jetzt die Reißleine, und haben den Mietvertrag nicht verlängert."

Kunden der Reinigung können ihre Garderobe noch bis etwa 24. August zur Reinigung abgeben. "Wir sind derzeit allerdings auf der Suche nach einem anderen Geschäft, mit etwas günstigerer Miete, wo wir bei geringeren Kosten weitermachen wollen", sagte der Mitarbeiter.

Während im Genussladen Sohl und beim Bäcker bereits neue Geschäfte eingezogen sind, steht das ehemalige Blumen Eicks Geschäft nach wie vor leer. (cb)

Mit großen Plakaten wird auf die Schließung hingewiesen. Foto: Christian Bittcher