Harburg - Bei 35 Grad im Schatten ist eine Abkühlung im kühlen Nass genau das Richtige. Ganz Mutige wagen bei diesen

Temperaturen auch schon mal einen Sprung ins herrlich erfrischende Wasser des Harburger Binnenhafens.

Vier junge Männer aus Harburg und Neugraben legen noch einen drauf: Von der Ufer-Mauer des Lotsekai springen sie mit Saltos und Schrauben aus rund 2,50 Meter Höhe in das kalte Hafenwasser. Am Donnerstagabend zogen sie mit ihren kleinen Kunststückchen fast wie Klippenspringer die Blicke auf sich.

"Wenn es richtig heiß ist, kommen wir zum Baden hierher", sagen die vier. "Das ist besser als jedes Schwimmbad." Verboten ist es zwar nicht, hier zu schwimmen, allerdings rät die Behörde wegen der Gefahren generell vom Baden in der Elbe ab. (cb)