Eißendorf - Laufen für das Frauenhaus: Nachdem der ursprüngliche Termin für den Spendenlauf der Stadtteilschule

Ehestorfer Weg wegen einer Unwetterwarnung buchstäblich ins Wasser fiel, gingen jetzt knapp 300 Schüler auf dem TSH-Sportplatz Vahrenwinkelweg an den Start, um für einen guten Zweck möglichst viele Runden zu laufen. Der Spendenlauf der STS Ehestorfer Weg fand bereits zum fünften Mal statt.

Mit jeder gelaufenen Runde sammelten die Schüler durch selbst angeworbene Sponsoren Geld. Das Ergebnis kann sich sehen lassen: "Insgesamt sind 1750 Euro an Spendengeldern zusammengekommen. Das Geld geht in diesem Jahr zu gleichen Teilen an das AWO Frauenhaus Landkreis Harburg und die Bewegte Pause", sagt Jörg Ehrnsberger, zuständig für die Pressearbeit der Schule gegenüber harburg-aktuell.

Zufrieden mit dem Ergebnis ist auch Schulleiter Tobias Langer: „Die Stadtteilschule Ehestorfer Weg setzt sich dafür ein, dass die Schülerinnen und Schüler mehr und mehr Verantwortung für sich und ihren Bildungsweg übernehmen. Dazu gehört auch, die Verantwortung für den Zusammenhalt in der Gesellschaft zu erkennen und für Gesellschaft tätig zu werden.“

Stefan Kaminski, Sportlehrer und Organisator des Spendenlaufs: „Ich bin begeistert, wie sehr sich das gesamte Team im Spendenlauf eingebracht hat und wie ausdauernd einige Schüler gelaufen sind. Ein Schüler hat 45 Runden geschafft, das sind 18 Kilometer.“

Begeistert waren auch Janina Hagel und Aylin Streckwaldt, Mitarbeiterinnen des Frauenhauses: „Wir freuen uns sehr, dass die Stadtteilschule Ehestorfer Weg uns dieses Jahr mit dem Spendenlauf unterstützt. Unser Danke geht an alle Läufer, Spender und Beteiligte des Spendenlaufes auch im Namen der Frauen und Kinder in unserem Haus.“ (cb)