Harburg - Viel mehr Klassen und drei neue Grundschulen sieht der Schulentwicklungsplan der Schulbehörde für Harburg vor, der bis

2030 umgesetzt sein soll. Aber ausgerechnet im Bereich Süderelbe, dort wo die großen Neubaugebiete sind, hat die Behörde noch keinen konkreten Planwo die neue Grundschule gebaut werden soll. Dafür muss stark verdichtet werden. So bekommt die Schule Ohrnsweg vier Klassen pro Jahrgang mehr. Insgesamt sind im Bereich an den Grundschulen 36 Klassen pro Jahrgang vorgesehen. Bislang sind es 23. Zudem wird eine neue Stadtteilschule gebaut.

Im Bereich Harburg sollen zwei Grundschulen, eine Am Soldatenfriedhof und eine am Sinstorfer Weg, entstehen. Die Zahl der Klassen an den Grundschulen soll von 40 auf 59 pro Jahrgang steigen. In Marmstorf werden es zwei Klassen mehr pro Jahrgang werden. In den anderen bereits bestehenden Grundschulen ist eine Klasse pro Jahrgang mehr vorgesehen. Außerdem wird eine neue Stadtteilschule gebaut. zv