Harburg - Neuer Name für eine Harburger Schule: Die Schule Kerschensteinerstraße heißt nun Georg-Kerschensteiner

-Grundschule. Das feierte die Schule am Wochenende mit einem großen Namensfest und vielen Gästen in der Friedrich-Ebert-Halle.

Schon immer trug die Schule „Kerschensteiner“ im Namen, nun benennt sich die Schule ganz explizit nach dem berühmten Pädagogen Georg Kerschensteiner als Georg-Kerschensteiner-Grundschule. In seiner Pädagogik betonte Kerschensteiner (1854-1932) das selbständige Lernen der Kinder. Er gilt als einer der bedeutendsten deutschen Schulreformer in der Weimarer Republik.

Bereits im Sommer 2017 ist die gesamte Schule wie berichtet von der Kerschensteinerstraße in die Baererstraße umgezogen. Der Umzug gegen den es anfänglich Protest gab, hatte zwei Gründe: Zum einen wurden die Räumlichkeiten am alten Standort zu eng, denn die Schule wurde vierzügig. Ein weiterer Grund war, das die Goethe-Schule-Harburg ebenfalls wächst und mehr Platz benötigt.

"Dies wird auch endgültig der Standort der Schule bleiben, zum großen Glück der derzeit 360 Kinder, die sich ebenso wie das Kollegium hier sehr wohl fühlen", hieß es. Eins ist sicher: Auch in Zukunft werden Schüler und Lehrer ihre Schule liebevoll "Kersche" nennen. (cb)