Harburg - Eine Harburger Institution hat Geburtstag: Am Donnerstag fand der 40. Außenmühlenlauf der Harburger

Schulen statt. Seit 1976 - damals nahmen 400 Schüler teil - findet die älteste Hamburger Laufveranstaltung für Hamburger Schulen am gleichen Ort statt.

Zum runden Geburtstag wollten die Organisatoren Marc Schepanski und Oliver Marien - sie wurden von 26 Schülern aus dem Sportprofil der GSH unterstützt - unbedingt die 4000-Teilnehmer-Marke knacken - und es gelang ihnen: Beim Jubiläumslauf gingen mehr als 4200 Schüler aus 29 Schulen an den Start und liefen einmal die 3,2-Kilometer-Runde. Ein neuer Teilnehmer-Rekord. Allerdings war mit über 4000 Läufern auch die maximale Obergrenze erreicht.

"Seit 1976 haben mehr als 60.0000 Läufer an dem Außenmühlenlauf teilgenommen",
sagte Marc Schepanski gegenüber harburg-aktuell, und fügte hinzu: "Das ist wirklich eine unglaubliche Zahl." Zu diesem Geburtstagslauf wurde ein ganz besonderer Gast an der Strecke begrüßt: Rüdiger Arps, der Erfinder des Außenmühlenlaufs, kam 1976 gemeinsam mit Peter Rudolf auf die Idee dieses Wettlaufs.

"Damals hätte ich nie damit gerechnet, das auch 40 Jahre später dieser Wettkampf noch stattfindet, geschweige denn, dass so viele Schüler heutzutage daran Teilnehmen", sagte Rüdiger Arps gegenüber harburg-aktuell. (cb)

Voller Einsatz im Gedränge beim Start. Foto: Bittcher

Die ersten drei Mädchen des Jahrgangs 2008: Henriette Wolenski (Mitte, Schule Kiefernberg) setzte sich gegen Martha von Livonius (2. Platz) und Carla Schenk (beide Heissenberg Gamnsium) durch. Foto: Christian Bittcher

Daniela Nicklisch konnte sich doppelt freuen: Ihre Söhne Timm und Felix holten in ihren Rennen Medaillen. Foto: Chrisitan Bittcher

Fleißige Helfer im Hintergrund: Lynn (v.l.), Egzona und Melina im Wettkampfbüro. Foto: Christian Bittcher

Rüdiger Arps, der Erfinder des Außenmühlenlaufs, und Organisator Oliver Marien mit Zeitungsausschnitten aus den ersten Jahren des Außenmühlenlaufs. Foto: Christian Bittcher

Beim Start der Jungen 2008 liefen auch einige Mädchen mit, die ihr Rennen verpasst hatten. Foto: Christian Bittcher

Marc Schepanski und sein Team organisierten die Veranstaltung. Foto: Christian Bittcher

Dei schnellsten Drei bei den 2008er Jungs: Ben Elmers (Marmstorf), Sieger Felix Nicklisch (STs FiFa) und Felix Schottmayer (Alte Forst, 3. Platz). Foto: Christian Bittcher