Harburg - Mehr als 700 Gäste waren am 15. Dezember dabei, als im Hotel Lindtner der Winterball der Harburger

Schützengilde gefeiert wurde. Traditionell wird im Rahmen der Ballnacht Geld für einen wohltätigen Zweck gesammelt.

Genau 1000 Euro kamen bei dieses Jahr beim sportlichen Dreikampf  mit den Disziplinen Torwandschießen, Lasergewehrschießen und Blasrohrschießen zusammen. Der Betrag wurde von der Hamburger Sparkasse verdoppelt, so dass am Ende 2000 Euro für den guten Zweck gespendet werden konnten.

Über das Geld freut sich in diesem Jahr die Organisation Kitz4Kids e. V. Die Hamburger Unternehmer unterstützen zahlreiche Projekte für Kinder. Unter anderem auch das Löwenhaus im Phoenix-Viertel und die Insel Arche in Wilhelmsburg. Und dort wird das Geld dringend gebraucht - für warme Kinderbekleidung.

Vertreter der Organisation Kitz4Kids, der Haspa und Gildekönig Jörg Geffke, trafen sich am Dienstag Nachmittag im Harburger Löwenhaus, um den Scheck zu übergeben. "Wir haben für 60 Kinder die für die kalte Jahreszeit nichts Vernünftiges zum anziehen hatten, Winterjacken, warme Schuhe, Handtücher und Oberbekleidung organisiert. Wenn das Geld dafür nicht langt, legen wir den Rest dazu", sagte Kits4Kids-Vorstandsmitglied Peter Kostiuk.

Im Löwenhaus im Phoenix-Viertel werden täglich 30 bis 50 Kinder im Alter von sechs bis 14 Jahren nach der Schule betreut und mit einem warmen Mittagessen versorgt - Tendenz steigend. "Es kommen immer mehr Kinder zu uns, die nach der Schule auf sich allein gestellt sind", sagte Franziska Ziemann aus dem Leitungsteam. (cb)