Harburg - Harburgs Fußball-Urgesteine haben am heutigen Mittwoch wieder viele Kinder glücklich gemacht: Die Organisatoren

des Harburger Hallencups, Harburgs größtem Fußball-Wohltätigkeitsturniers, haben heute der Kita Elfenwiese einen Besuch abgestattet. Begleitet wurden die Männer um Manfred von Soosten, Günter Falk und Lutz Behrendt von CDU-Politikerin Birgit Stöver, der Schirmherrin des Turniers und dem Präsidenten des Hamburger Fußball-Verbandes, Dirk Fischer.

Mit dabei hatten Die Fußball-Organisatoren traditionell die rote Spendenbox mit den Erlösen und Spenden aus den vier Turnier-Tagen. Stoze 7500 Euro wurden an die stellvertretende Kita-Leiterin, Annegret Mußlick, übergeben. In jedem Jahr geht die Spende an eine andere der drei Einrichtungen der Elfenwiese. und dieses Jahr ist wieder die Kita dran. "Wir sind alle komplett überwältigt von der großen Summe, die zusammengekommen ist", sagte Annegret Mußlick gegenüber harburg-aktuell, und fügte hinzu: "Das ist wirklich eine großartige Sache, wir sind sehr dankbar."

Insgesamt kamen in den 34. Turnierjahren die großartige Spendensumme von 215.881 Euro zusammen. Ein Ergebnis, auf das die Männer, die Ende 2018 den Anerkennungspreis der CDU erhielten, sehr stolz sein können.

In der inklusiven Einrichtung werden insgesamt 95 Kinder betreut, 33 Kinder brauchen aufgrund ihrer Behinderung eine besonders intensive Betreuung. Wofür das Geld verendet wird, steht genau fest, denn es sollen drei große Wünsche der Kita erfüllt werden: "Wir benötigen dringend für die Kinder ein Therapie-Fahrrad, einen mobilen Stehständer und eine Klangwiege. Und mit dieser Spende können wir alle drei Wünsche erfüllen", sagte Annegret Mußlick.  (cb)