Feuerwerksverkauf

Wilstorf - Mit einer langen Schlange ging der Kult-Feuerwerkverkauf am Freitag am Freudenthalweg los. Bis Montagmittag wird das dortige Schützenheim zum Ziel von Feuerwerkfans

aus der ganzen Region sein. Oliver Graetzer ist mit seinem Sortiment wieder am Start. Um 6 Uhr hatte sich auch in diesem Jahr eine lange Schlange vor der Tür gebildet. Dann ging es los. "Die Batterien, bei denen man einmal anzündet und dann ein richtiges Feuerwerk losgeht, sind auch in diesem Jahr der Renner", sagt Graetzer. Solche Batterien haben ihre Fans. So wie den Bauunternehmer, der für die Gäste seiner Silvesterpartie für 500 Euro Feuerwerk einpacken ließ.

Solche Summen beim Feuerwerkskauf sind für Graetzer nicht ungewöhnlich. Es sind viele Fans der bunten Knallerei, die sich den Spaß einige hundert Euro kosten lassen. Mittlerweile wurde das Sortiment auch erweitert. "Wir dürfen maximal 70 Kilo Explosivmasse im Verkaufsraum haben", sagt Graetzer. So bleibt noch jede Menge Platz für andere Silvesterartikel. Beliebt sind dabei auch Konfetti-Kanonen, die mit Gasdruck funktionieren und von denen es mittlerweile verschiedenen Varianten gibt. Aber auch selbst Knicklichter oder Hütchen finden sich bei ihm. "Im kommen sind aber auch wieder die richtigen China-Böller, die von Hand gewickelt werden. Die kennen viele von früher", sagt Graetzer.

Beim Feuerwerk achtet er auf die Qualität. "Man kann nicht alles anbieten. Deshalb muss es ausgesucht sein. Viele, die zu mir kommen, stellen hohe Ansprüche an das Feuerwerk. Da muss man genau darauf achten, was man imit ins Sortiment nimmt."

Am Freitag wird noch bis 20 Uhr verkauft. Sonnabend ist von 7 Uhr bis 20 Uhr und am Montag von 7 Uhr bis 14 Uhr geöffnet. Abgerundet wird das Angebot von der Bruzzelhütte, die wie jedes Jahr dabei ist und vor der Tür mit ihrem Verkaufswagen steht. zv