Harburg - Darüber können wir uns richtig freuen: In diesem Jahr kommt das Weihnachtsfest genau nach dem Wochenende. Also

können wir erst das Wochenende genießen und dann Weihnachten feiern. Wir haben für unsere Leser die besten Tipps aus Harburg Stadt und Land für das lange Weihnachts-Wochenende zusammengestellt.

Harburger Weihnachtsmarkt: Wer noch einmal vor Heiligabend über den Harburger Weihnachtsmarkt (kleines Foto) bummeln möchte, sollte dies am Wochenende machen. Freitag, Sonnabend, und Sonntag gibt es volles Programm. Am Heiligabend sowie am 1.und 2. Weihnachtstag bleibt der Harburger Weihnachtsmarkt geschlossen. Ein Höhepunkt am Sonnabend ist der Auftritt der Harburger Kantorei um 13 Uhr.

Heavy Christmas Party:
Seit vielen Jahren ist "Heavy Christmas" Harburgs Kult-Party und ein Party-Highlight vor dem Fest. Am Sonnabend, 22. Dezember, und damit zwei Tage vor Heiligabend laden Sven Juulsgaard, Ingo Tietjen, Frank Tomforde, Thomas John und Arne Peters (kleines Foto), erneut alte Bekannte und neue Freunde ab 21 Uhr in die Helms Lounge, um das Fest der Feste mit einer rauschenden Weihnachtsparty einzuläuten.

Heiligabend
Heiligabend fällt in diesem Jahr auf einen Montag, die Partydichte ist also nicht sehr hoch. Wer in Harburg Feiern möchte kann dies im Stellwerk direkt im Harburger Bahnhof tun: Die "Glitter Gewitter" Trash Pop-Party beginnt um 23 Uhr. Getanzt wird in einem Meer von 99 Luftballons zu Musik von Madonna, Britney & Co. Der Eintritt kostet acht Euro.

Außerdem findet im Donnerwetter an der Cuxhavener Straße in Hausbruch ab 21 Uhr die traditionelle Baumflucht statt. Und auch das Old Dubliner in der Lämmertwiete öffnet Heiligabend ab 22 Uhr die Pforten.

Zum dritten Mal lädt die Kirchengemeinde St. Trinitatis Harburg am Heiligabend zur "Internationalen Christnacht / International Christmas Night Service" (kleines Foto) ein. Der zweisprachige Gottesdienst auf Englisch und Deutsch findet ab 23 Uhr in der St. Johanniskirche, Bremer Straße 9, statt. Die Frohe Botschaft der Weihnachtsgeschichte wird auch auf Farsi/Persisch, Arabisch und Tigrinya/Eritreisch zu hören sein.

1. Weihnachtstag:
Dance Around the X-Mas Tree:
Seit 25 Jahren ist diese Party für viele Pistengänger ein Pflichttermin: Die Jubiläums-Edition der "X-Mas-Party" vom Team 412. In diesem Jahr wird wie im Vorjahr in Buchholz gefeiert. Die Party in der Brauerstraße 40 findet in der riesigen Halle der Firma Moetefindt Fahrzeugbau statt und beginnt um 22 Uhr. Alle Gäste Ü-30 haben, wie auf allen Team 412 Partys, freien Eintritt und dürfen ganz ohne Schlangestehen einen separaten Eingang nutzen.

2. Weihnachtstag:
Marias Ballroom: Dieses Konzert rockt traditionell das Fest: Das Weihnachts-Special der  "Celtic Cowboys" am 2. Weihnachtstag. Los geht es um 21 Uhr. Der Eintritt an der Abendkasse kostet 15 Euro.  

Radcross:
Seit vielen Jahren ist der Weihnachtspreis der Radcrosser (kleines Foto) die Sportveranstaltung an Weihnachten in Harburg. Fast schon traditionell findet das Rennen auch dieses Jahr im Appelbütteler Forst statt. Das Waldgelände liegt am Ehestorfer Weg, Ecke Appelbütteler Straße. Der Renntag beginnt um 9.45 Uhr. Insgesamt stehen acht Rennen der unterschiedlichen Klassen auf dem Programm. Das Hauptrennen der Elite Fahrer wird um 13 Uhr gestartet.  (cb)