Harburg - Vor einer herrlichen Kulisse Bratapfelglühwein trinken, Schmalzgebäck oder Almpizza naschen und die gute Atmosphäre

genießen, ist toll. Aber noch größer wird das Vergnügen, wenn rundherum noch originelle Aktionen Herz und Geist beleben. Genau das können die Besucher des Harburger Weihnachtsmarktes jeden Tag erleben.

Ganz wunderbar wird es am dritten Adventswochenende. Das steht im Zeichen von Musik. Wo man singt, da lass‘ dich ruhig nieder, heißt es in einem alten Sprichwort, und genau dazu lädt der Harburger Weihnachtsmarkt auch in diesem Jahr wieder alle Besucher herzlich ein. Los geht es am Sonnabend, 15. Dezember, um 15 Uhr mit den Volleyball-Mädchen des HTB, die „Trommeln for Girls“ präsentieren. Ab 16 Uhr übernimmt das Blasorchester St. Maria mit einem Weihnachtskonzert. Um 18 Uhr verbreitet der Turmbläser aus den Fenstern des Rathauses weihnachtliche Stimmung.

Am Sonntag, 16. Dezember, läutet der Grundschulchor der Stadtteilschule Fischbek-Falkenberg um 15.30 Uhr unter der Leitung von Maria Terschluse das musikalische Programm ein. Ab 16 Uhr ist der beliebte Chorleiter Peter Schuldt, allen Harburgern als Kopf des "Gospeltrains" bekannt, zum fünften Mal zu Gast auf dem Weihnachtsmarkt. Alle Harburger sind wieder eingeladen, gemeinsam mit ihm die schönsten Weihnachtslieder zu singen.

Dazu gibt es natürlich auch noch jede Menge Rahmenprogramm mit dem Harburger Adventskalender für Kinder, mit einem Kerzenzieher und einer Christbaumkugelmalerin, denen man bei der Arbeit zusehen kann, mit originellen Ständen und natürlich mit Glühwein, Schmalzkuchen und Suppen, die die Seele wärmen.  (cb)

Mehr Infos gibt es mit einem Klick hier.