Eißendorf - Die Parkplatzsituation am Hainholzweg hat sich für Autofahrer verschlechtert: Im Bereich hinter der Straße In der Alten Forst stadtauswärts

wurde seit längerem auf dem Grünstreifen zwischen den Straßenbäumen geparkt. Doch damit ist jetzt Schluss: Wo früher Autos standen, liegen jetzt Findlinge, die das Parken dort verhindern sollen.

Auch den Eltern, die ihre Kinder morgens zur Schule bringen, wird das Parken in Schulnähe erschwert, doch das ist nicht der Hauptgrund dieser Maßnahme: Durch die Fahrzeuge, die in Baumnähe abgestellt werden, wurden die Wurzeln der Bäume geschädigt.

"Die Findlinge wurden von der Abteilung Stadtgrün des Bezirksamtes Harburg platziert. Die Flächen auf denen sie liegen, sind eine Grünfläche", sagt Bettina Zech, Pressesprecherin des Bezirksamts Harburg, auf Anfrage von harburg-aktuell und fügt hinzu: "Es handelt sich nicht um Parkplätze, das PK 46 hat die entsprechende Möglichkeit dazu aufgehoben und die Schilder entfernt."

Ziel der Maßnahme sei es, die Baumstandorte für zunächst sechs Bäume aufzuwerten. Zech: "Im Vorwege wurden Wurzel schonend Baumgruben ausgehoben und der verdichtete Boden aufgebrochen, um eine bessere Belüftung zu gewährleisten. Ergänzend werden noch Baumschutzbügel aufgestellt." Jetzt soll beobachtet werden, wie sich die Verwurzelung der Bäume entwickelt.  (cb)