Harburg - Jetzt rollt wieder der Weihnachtspäckchen Konvoi von Round Table Deutschland. Damit sorgen die Tabler erneut

für strahlende Kinderaugen in Osteuropa. Seit 2001 bringt der Konvoi, an dem sich auch die lokalen Clubs in Winsen, Stade und Hamburg-Harburg (RT28) beteiligen, in Rumänien und inzwischen auch in Moldawien und der Ukraine - Kinderaugen zum Leuchten.

"So vielen Kindern bleibt diese Weihnachtsfreude verwehrt. Armut und der tägliche Kampf ums Überleben bestimmen nicht weit entfernt von Deutschland das Leben vieler Jungen und Mädchen", sagt Nikolai Krebs, zuständig für die Pressearbeit beim RT28.

Vor dem Start des Konvois trafen sich mehr als 70 Helfer vom RT28 und vieler befreundeter Clubs, um bei der Firma STS - Seevetaler Transport Service GmbH, die den Konvoi seit Jahren unterstützt, um die Geschenke für die Kinder zu Packen. Insgesamt waren mehr als 60 freiwillige Helfer rund fünf Stunden im Einsatz. Auch einige fleißige Kinder haben mitgemacht. "Die Jungs von STS haben in ihrer nach Feierabend in ihrer Freizeit mitgeholfen - einfach klasse", sagt Nikolai Krebs.

Und dabei gab es zudem ein tolles Ergebnis: "Wir haben unseren Rekord vom letzten Jahr noch einmal überboten. Mit 12.343 Geschenken werden wir jetzt sehr viele Kinderaugen zum leuchten bringen", sagt Nikolai Krebs. Im Vorjahr sind es "nur" 8000 Päckchen gewesen.

Mittlerweile ist der Weihnachtspäckchenkonvoi nach Rumänien, Bulgarien, Moldawien und in kleine Teile der Ukraine mit insgesamt 156.237 Geschenken für die Kinder gestartet. Krebs: "Unser Mitglied Florian Clever begleitet den Konvoi mit nach Moldawien - wir wünschen ihm und allen Mitfahrern eine tolle Zeit und das sie gesund wieder nach Hause kommen."  (cb)

Die Mitgleider des RT28 vor dem "GeschenkeTaxi". Foto: privat