Harburg – Nun ist es beschlossene Sache: Mit Beginn des HVV-Winterfahrplans am 9. Dezember startet die neue Eilbuslinie E30

zwischen der S-Bahnstation Harburg-Rathaus und dem Bahnhof Bergedorf. Sie wird als ganztägige, schnelle Direktverbindung über die Autobahn mit Zwischenhalten zwischen der Anschlussstelle Neu Allermöhe und Bahnhof Bergedorf eingerichtet. Die Busse fahren montags bis freitags tagsüber im 30- Minuten-Takt, abends und am Wochenende im Stundentakt.

Ein erweitertes Angebot gibt es auch bei den Stadtbuslinien 241, 245 und 142. Der 241er von Bostelbek über Grumbrechtstraße, S-Bahn Harburg-Rathaus, Bahnhof Harburg, Winsener Straße (Nord) bis zum Vorderkamp in Rönneburg fährt künftig außer sonntags über 18.30 Uhr hinaus bis gegen 20 Uhr.  Der 245er fährt sonnabends künftig auf dem Abschnitt zwischen Bahnhof Harburg und dem Beutnerring in Marmstorf  bis gegen 21 Uhr und beim 142er vom AK Harburg über S-Bahn Heimfeld und Harburger Ring führt künftig jede zweite Fahrt über Bahnhof Harburg hinaus in den Binnenhafen. Außerdem werden werktags Gelenkbusse eingesetzt.

Auch die S-Bahn verbessert ihr Angebot: In den Hauptverkehrszeiten werden auf der S3 verstärkt Langzüge mit neun Wagen eingesetzt, der 10-Minuten-Takt von und bis Buxtehude beginnt morgens eine Stunde früher und endet abends eine Stunde später, der 20-Minuten-Takt von und bis Buxtehude wird abends um eine Stunde verlängert, an den Wochenende werden verstärkt Vollzüge mit sechs Wagen eigesetzt und im Wochenendnachtverkehr wird der Stundentakt auf der gesamte Strecke zwischen Stade und Pinneberg verlängert. Die Linie S31 zwischen Altona, Dammtor und Neugraben verlängert die Betriebszeiten werktags bis gegen 21 Uhr. So gibt es zusammen mit der S3 zwischen Hauptbahnhof und Harburg Rathaus werktags bis 21 Uhr einen 5-Minuten-Takt.

Außerdem interessant: Ab dem Winterfahrplan fährt die Regionalbahn RB38 zwischen Buchholz und Hannover probeweise im Stundentakt von und nach Bahnhof Harburg mit Anschluss an die S-Bahn. ag