Richtfest

Harburg - Richtfest beim Brückenquartier im Binnenhafen. Dort entstehen ein Büro- und Geschäftshaus und ein Wohn- und Geschäftshaus. Beide

Gebäude, entwickelt von der Lorenz-Gruppe, werden dem Binnenhafen mehr Leben einhauchen. Im vorderen Gebäude wird ein Edeka-Markt eröffnen. Damit ist der erste große Nahversorger in dem  Gebiet, in dem mittlerweile schon 3500 Menschen leben, in Sicht.

Frank Lorenz ließ in seiner Rede noch einmal das Projekt Revue passieren. Vor dem ersten Spatenstich musste der Bebauungsplan geändert werden. Denn der Binnenhafen war nie als Wohngebiet geplant gewesen. Der belastete Boden wurde abgetragen. Die alte Kaimauer nahe der Baugrube, erwies sich als Problem. "Ich bin zuversichtlich, dass wir alle Herausforderungen meistern", sagte Lorenz. Anfang kommenden Jahres sollder Bau, der zu 85 Prozent vermietet ist, fertig sein. Im ersten Quartal 2019 soll der Edeka-Markt eröffnen. Im dritten Quartal soll das zweite Gebäude, in dem sich 56 Wohnungen befinden, fertig sein. "Über 80 Prozent der Wohnungen sind bereits verkauft", so Lorenz.

Baudzernent Jörg Penner sagte bei der Gelegenheit noch etwas zur Zukunft des Binnenhafens. Er wird ein noch wichtigeres Wohngebiet werden. Laut Penner könnte sich die Zahl der Bewohner im Binnenhafen in den nächsten Jahren noch einmal verdoppeln. zv