Harburg - Premiere am Harburger Standort der Sparkasse Harburg-Buxtehude am Sand: Am Montagabend verwandelte sich die Schalterhalle

in einen Konzertsaal. Zum Abschluss der erfolgreichen Mini-Tournee mit vier Konzerten an den Standorten in Buxtehude, Buchholz, Winsen und Harburg, trat Starpianist Haiou Zhang gemeinsam mit vier Solisten der Heidelberger Sinfoniker vor Harburger Publikum auf.

Und auch beim Abschlusskonzert in der Hauptfiliale der Sparkasse Harburg Buxtehude blieb keiner der rund 130 Stühle in der Schalterhalle leer. Die Eintrittskarten zum symbolischen Preis von 17,50 Euro - in Anlehnung an den 175. Geburtstag des Geldinstituts - waren bereits innerhalb weniger Tage ausverkauft.

Ein weiteres Geschenk machte die Sparkasse vier Schulen an den vier Sparkassen-Standorten: Bevor Haiou Zhang abends die Erwachsenen in die Welt der Klassik entführte, besuchte er am Vormittag vier Schulen, um auch die jungen Menschen an die Klassik heranzuführen.

In Harburg war es das Heisenberg-Gymnasium, das Zhang am Montag Vormittag besuchte. Und ebenso wie am Abend begleiteten ihn vier Solisten der Heidelberger Sinfoniker Benjamin Spillner (Violine), Annette Hartmann (Viola), Pirkko Langer (Violoncello) und Michael Neuhaus am Kontrabass Haiou Zhang bei seinem Schulkonzert. 199 Schüler der fünften Klasse bis zur Oberstufe erwarteten die "Stars zum Anfassen" in der Pausenhalle der Schule. Organisiert wurde das Schulkonzert von den Schülern, die Lehrer hielten sich im Hintergrund.

Nachdem die fünf Musiker Kostproben ihres Könnens gaben - unter anderem wurden einige Auszüge aus dem "Forellenquintett" von Franz Schubert brillant präsentiert - hatten die Schüler die Möglichkeit die Künslter alles zu fragen was sie interessierte. Geduldig gaben die Musiker um Haiou Zhang den Schülern die gewünschten Antworten auf alle Fragen rund um Musik, Ausbildung, Karriere und Privatleben.

Mit Spannung wurde von den Gästen der Sparkasse das Kammermusik-Konzert im Harburger Beratungscenter erwartet. Auf dem Programm standen das "Forellenquintett" von Franz Schubert und das Klavierquintett c-moll op. 16 (1874) von Hermann Goetz.

Und die Besucher wurden nicht enttäuscht: Zum einen überzeugten die fünf Musiker durch eine hervorragende Leistung und zum anderen war die Akustik in der Schalterhalle besser als angenommen, da waren sich die Musikexperten einig: "Es war ein tolles Konzert", sagte Siegfried Bonhagen, der langjährige Geschäftsführer der Musikgemeinde Harburg, und fügte hinzu: "Eine echte Überraschung war für mich die gute Akustik in der Schalterhalle." (cb)

Haiou Zhang beantwortete die Fragen der Schüler. Foto: Christian Bittcher

Haiou Zhang wurde bei seinem Konzert in der Sparkasse Harburg-Buxtehude von Solisten der Heidelberger Sinfoniker begleitet. Foto: Christian Bittcher