Harburg - Glatt, breit und schnell: Der neue Waldradweg des Ehestorfer Wegs zwischen Hainholzweg und der Landesgrenze zu Niedersachsen

ist fast fertig. Ein kleines Stück des neuen kombinierten Rad-Fußwegs des derzeit gesperrten Ehestorfer Wegs in Höhe der Autobahnbrücke wurde bereits Donnerstag für Radler und Fußgänger freigegeben (kleines Foto). Seit Freitag kann man fast die gesamte Strecke zwischen Hainholzweg und Landesgrenze zu Fuß oder mit dem dem Rad nutzen.

Auf der rund 725 Meter langen Strecke wird der Radweg auch zukünftig auf der alten Trasse am Waldrand neben der Straße verlaufen. Auf dem Abschnitt ab Neubaugebiet Jahnhöhe dagegen soll der Radweg als Fahrradstreifen in die Fahrbahn integriert werden. Und das, obwohl es in dem Waldstreifen am Ehestorfer Weg einen Rad- beziehungsweise Fußweg abseits der Straße gibt, der von Fußgängern und Radfahrern gemeinsam genutzt wird. Das sorgt nicht nur bei Anwohnern für Kopfschütteln - auch weil wie berichtet für den Ausbau des Ehestorfer Wegs mehrere alte Bäume gefällt werden mussten.

Wie berichtet dauern die Arbeiten am Ehestorfer Weg noch bis zum 3. November. Bis zum 13. August wird die Einmündung zum Hainholzweg gesperrt bleiben. Der Hainholzweg kann derzeit nur über die Große Straße oder den Strucksbarg erreicht werden. Danach beginnen die Arbeiten am Ehestorfer Weg zwischen Hainholzweg und Waldparkplatz in Höhe Hausnummer 215. (cb)