Harburg - Einmal Ruhestand und zurück: Tierarzt Dr. Michael Brust hatte nach vier Jahren Ruhestand Lust bekommen, noch einmal in seinen

geliebten Beruf zurückzukehren. Jetzt praktiziert der 66-Jährige wieder als Tierarzt und kümmert sich in der "Kleintierpraxis Meckelfeld" um Hunde, Katzen & Co. Außerdem engagiert er sich nach wie vor im Rotary-Club Hamburg-Harburg, wo er wie berichtet bis vor einigen Wochen zum dritten Mal als Präsident im Amt war.

"Nach vier Jahren im Ruhestand, fühlte ich mich einfach noch zu fit, um nicht mehr zu arbeiten. Außerdem hatte ich Lust, in meinen alten und geliebten Beruf zurückzukehren", sagt Michael Brust gegenüber harburg-aktuell. "Jetzt arbeite ich so, wie es mir Spaß macht. Als Arzt für die Tiere und nicht mehr als Manager einer großen Tierarztpraxis."

Im Jahr 1983 gründete er seine eigene Tierarztpraxis. Zunächst praktizierte er in der Vogelerstraße, im Jahr 1990 folgte der Umzug in den Ehestorfer Weg. Die "Kleintierpraxis Ehestorfer Weg" lief gut und entwickelte sich im Lauf der Jahre zur größten Tierarztpraxis im Süderelberaum. Damals arbeiteten fünf Tierärzte und noch einmal fünf Arzthelferinnen in seiner Praxis. "Ich war mehr Praxis-Manager als Tierarzt", erinnert sich Brust, der die Praxis Anfang 2014 an Tierarzt Christian Protz verkaufte und in den Ruhestand ging.

Und genau dieser Christian Protz ist jetzt sein Chef: "Ich habe die vier Jahre Ruhestand wirklich genossen und habe mich viel um meine vier Enkelkinder gekümmert. Doch als mich Christian Protz fragte, ob ich in seiner neuen Praxis in Meckelfeld als leitender Tierarzt arbeiten möchte, konnte ich nicht Nein sagen", so Michael Brust.

Sehr zur Freude seiner meist vierbeinigen Patienten und ihrer Besitzer, die sich über die Rückkehr von Dr. Michael Brust ins Berufsleben sehr freuen. Wie lange er weitermachen wird, steht nicht genau fest: "Ich bereue diesen Schritt bislang keine Sekunde. Es macht mir großen Spaß. Und so lange es Spaß macht und ich so fit bin, möchte ich auch weiterarbeiten."  (cb)