Harburg - Auf dem Harburger Wochenmarkt gab es einen Pflichttermin für alle Feinschmecker und Genießer: Nur zweimal im Jahr kommt Olivenöl

-Experte und Produzent Carl Wenning mit seinem Stand auf dem Harburger Wochemarkt - und am Mittwoch war es mal wieder soweit. Allerdings konnte Vater Carl nicht persönlich auf den Markt kommen, da er in Bremen war und sich auf seine Finnland Tournee vorbereitet.

"Sein Ziel war es immer sein Öl bis zum Polarkreis zu verkaufen", schmunzelt sein Sohn Jakob Wenning, der ihn in Harburg und den anderen Hamburg-Terminen vertritt. Einen Tag lang gab es für Feinschmecker, Genießer und Gourmets die Möglichkeit, hochwertiges Olivenöl der alten und seltenen Olivensorte "Olivastra Seggianese" vom Monte Amiata in der Toscana zu kaufen. Derzeit wird Öl aus der Ernte vom November 2017 verkauft - und die war richtig gut: "Es war trocken und sehr heiß. Da konnte sich die Olivenfliege nicht entwickeln", erklärt Jakob Wenning.

Zu denjenigen, die immer wieder an den Stand kommen, wenn er Station in Harburg macht, gehört Anuschka Blockhaus: "Dieses Öl ist schon etwas ganz besonderes. Mild und trotzdem würzig, sehr angenehm im Geschmack", sagt die Markthändlerin, die vor einigen Jahren bei den Wennings auf dem Markt auch ein Olivenbäumchen gekauft hat. Blockhaus: "Der ist schon richtig groß gewachsen und sieht super aus."

Das nächste Mal wird Familie Wenning ihren Stand vermutlich im Dezember auf dem Harburger Wochenmarkt aufbauen. Wann genau das sein wird, erfahren unsere Leser natürlich wieder auf www.harburg-aktuell.de    (cb)

Auch Markthändlerin Anuschka Blockhaus ist begeistert: Zweimal im Jahr kauft Sie das seltene Olivenöl. Foto: Christian Bittcher

Die Fans standen auch dieses Mal wieder Schlange für das Olivenöl. Foto: Christian Bittcher