NDL

Harburg - Der Harburger Binnenhafen ist wieder Kulisse für ein außergewöhnliches Lichtspektakel: Die fünfte Auflage der Nacht der Lichter kehrt

nach dem Abstecher in die Harburger City 2016 wieder in den channel zurück. "Wenn es am Freitag, 15. September, dunkel wird, machen wir das Licht an!", so die Veranstalter. Ab 18 Uhr erstrahlt der Harburger Binnenhafen in bunten Farben und wird zur einzigartigen Kulisse für den Lichterlauf - mit tollem Programm, Live-Musik und kulinarischen Köstlichkeiten.

Der Countdown läuft, die Vorfreude ist groß: Am 15. September wird der channel wieder beleuchtet - mehr als 40 Gebäude und Bauwerke werden illuminiert und verleihen dem Harburger Binnenhafen ein einzigartig leuchtendes Flair. Der channel hamburg e.V. und das Citymanagement Harburg laden zur fünften Nacht der Lichter in Harburg. Um 18 Uhr beginnt das Bühnenprogramm auf dem Kanalplatz am Lotsekanal.

Durch den Abend mit viel Live-Musik führt die bekannte NDR-Moderatorin Anke Harnack.  Werner Pfeifer und die Hafenbande eröffnen den musikalischen Part auf der Bühne. Der Harburg Song, der im letzten Jahr auf der Nacht der Lichter Premiere feierte, wird vom Gospel Train ebenso präsentiert, wie das beliebte Repertoire des bundeweit bekannten Jungendchors. Nach der Siegerehrung sorgen ab 22 Uhr die Celtic Cowboys mit ihren vielfältigen Songs für ausgelassene Stimmung. Zum ersten Mal dabei ist die Fischhalle und lädt  mit den DJs Jonas und Spirou zur After-Show-Party! Der Eintritt zur Party ist kostenlos.

Die channel-Gastronomie lockt mit einem vielfältigen internationalen Angebot kulinarischer Genüsse von afghanischen und asiatischen Spezialitäten bis hin zu beliebten Klassikern wie Bratwurst, Kuchen und Crêpes, die einfach nicht fehlen dürfen. Natürlich gibt es als Pendant zum Würstchenstand auch leckere vegane Spezialitäten. Cocktails, Wein, Erdbeerbowle - auch die unterschiedlichsten Kalt- und Heißgetränke sorgen dafür, dass für jeden Geschmack etwas dabei ist.    

Der sportliche Höhepunkt der Nacht der Lichter ist der Lichterlauf mit seinen drei unterschiedlichen Streckenlängen: In diesem Jahr wird wieder der Stadium City-Channel-Cross (7 Kilometer) als Verbindungslauf von Hafen und City durchgeführt.  Die bei Firmen und Freunden sehr beliebte Haspa-Staffel (4 x 3,5 Kilometer) und der 14,5 Kilometer lange Harburger-Brücken-Lauf führen ebenfalls durch die Tunnel in der City, in denen es ganz besonders spannend wird. Sie werden nicht nur bunt beleuchtet, DJs sorgen mit unterschiedlichen Musikrichtungen für den richtigen „Laufrhythmus“.

Gestartet werden die Läufe, die wieder von BMS Die Laufgesellschaft ausgerichtet sind, ab 19.15 Uhr. Anmeldungen sind online bis zum 11. September 24 Uhr mit einem Klick hier möglich. Am Veranstaltungstag selbst können sich auch Kurzentschlossene am Kanalplatz noch nachmelden.

Viele Gebäude entlang der Laufstrecke und Tunnel werden illuminiert, so dass eine spektakuläre Kulisse für Läufer und Besucher geboten wird. Besonders in Szene gesetzt werden dieses Jahr die im Rahmen des Walls Can Dance Festival entstandenen Kunstwerke. Das Projekt ist außerdem ein künstlerischer Brückenschlag zwischen dem Harburger Binnenhafen und der Harburger Innenstadt.

Wie in den vergangenen Jahren wird das DRK Harburg als Charity-Aktion die beliebten Knicklichter gegen eine Spende verteilen. Der Erlös kommt den Hilfsprojekten des Lettischen Roten Kreuzes zugute. Im Mai 2017 hatte Gospeltrain bereits eine Benefiz-Konzertreise in Lettland zugunsten der Rotkreuz-Arbeit unternommen. Zum krönenden Abschluss der 5. Nacht der Lichter ziehen leuchtende Oakleaf Stelzenkünstler die Besucher in ihren Bann. (cb)

Das Orga-Team: Nicolas Sauerbaum (SHS, v.l.), Melanie-Gitte Lansmann (Think About), Dr. Ralf Grote (stellv. Vorsitzender channel hamburg e.V.), Karsten Schölermann (BMS). Foto: Christian Bittcher