Markt-Toilette

Harburg - Aufregung auf dem Harburger Wochenmarkt: Die Markttoilette, die sich unterhalb der maroden Fläche des ehemaligen Blumenmarktes

befindet, ist am Freitag geschlossen worden. Mit einem Schreiben des Bezirksamts wurden die Markthändler am Morgen über die plötzliche Schließung informiert.

Veranlasst wurde die Maßnahme von der Hamburger Stadtreinigung, die seit kurzem Betreiber der öffentlichen Toilette ist. "Hintergrund ist, das die Bauabteilung der Stadteinigung einen Weiterbetrieb der Toilettenanlage als Gefährdung einstuft, und als Sicherheitsmaßnahme die Toilette schließt", heißt es in dem Schreiben an die Markthändler.

Zum 1. Januar 2017 übernahm die Stadtreinigung Hamburg die Unterhaltung und den Betrieb von rund 125 öffentlichen Toiletten in Hamburg, zu denen auch die am Harburger Markt gehört. "Unsere Mitarbeiter haben die Toilette inspiziert und festgestellt, dass sich Deckenplatten gelöst haben und die Unterkonstruktion herab zu stürzen drohte", sagte Reinhard Fiedler, Pressesprecher der Stadtreinigung, gegenüber harburg-aktuell.

"Da sich auch stromführende Teile in der Deckenkonstruktion befinden, hatten wir keine andere Wahl, als die Toilette aus Sicherheitsgründen sofort zu schließen. Experten werden den Schaden begutachten und feststellen, wie die Sicherheit wieder hergestellt werden kann", erklärte der Pressesprecher weiter.

Noch am Freitag wurde ein beheizter Toilettenwagen vor der geschlossenen Toilette aufgestellt. Da der allerdings nicht sofort einsatzbereit war, mussten die Marktbeschicker zwischenzeitlich WC`s in der Umgebung aufsuchen, bis die Anschlüsse hergestellt waren. Der Wagen steht den Marktbeschickern und Kunden während der Öffnungszeiten des Wochenmarktes kostenlos zur Verfügung.  (cb)