Heimfeld – Nun ist auch Ingo Volkland als Doppelkönig im Gildezimmer verewigt. Beim Empfang vor dem traditionellen Karpfenessen im Privathotel Lindtner wurde das Foto

des letzten ausgeschiedenen Gildekönigs aufgehängt. Volkland war bereits 2004 – 2005 König der Harburger Schützengilde von 1528 gewesen. Neben ihm sind nur zwei weitere Harburger „Doppelkönige“ an der Wand mit ihrem Foto verewigt. Es sind Hans Heinrich Böttcher und Hermann Stein. Auch sie sind vor Volkland Doppelkönige der Gilde geworden.

Das Karpfenessen selbst ist eine Veranstaltung, zu der – außer der Hotelchefin Heida Lindtner und ihr Mann Gerd Thies-Lemcke – nur der amtierende Gildekönig, ehemalige Harburger Gildekönige und die Frauen der der aktuellen und ehemaligen Majestäten geladen sind. Auch in diesem Jahr war es ein richtiges Königs-Getümmel. Insgesamt nahmen 41 Gäste an dem Karpfenessen teil. zv