Blockhaus Wochenmarkt

Harburg - Großes Lob an die Harburger Marktkunden: Mehr als 700 Euro sind bislang bei der Spendenaktion von Anuschka Blockhaus für

das Harburger Löwenhaus zusammengekommen. Seit Mai vergangenen Jahres - mit dem Beginn der Plastiktüten-Gebühr - stehen die Spendendosen an ihrem Verkaufswagen. Anuschka Blockhaus wollte kein Geld für Plastiktüten kassieren, bat die Kunden stattdessen um eine Spende für das Löwenhaus - für die Kinder, die nicht immer auf der Sonnenseite des Lebens stehen.

Immer wenn die Spendendose voll war, konnten sich die Kinder des Löwenhauses freuen, denn die Aktionen, Ferienfreizeiten  und Projekte die im Phoenix-Viertel mit den Kindern unternommen werden können, werden erst durch Spenden ermöglicht. In der vergangenen Woche statteten Anuschka und Mathias Blockhaus der ASB-Einrichtung in der Kalischerstraße einen Besuch ab, um zu sehen, was genau mit dem Geld der Kunden geschieht.

Mit dabei hatten sie erneut eine prall gefüllte Spendendose mit rund 90 Euro, die sie an Christopher Schatzki, dem Leiter der Einrichtung übergaben. "Unser Dank geht natürlich an unsere Kunden, die vor allem in der Weihnachtszeit sehr großzügig gespendet hatten", sagt Anuschka Blockhaus.

Nach einem Rundgang durch die Räumlichkeiten mit Christopher Schatzki, waren die beiden Markthändler begeistert. "Mit dem Geld der Kunden wir hier genau das Richtige gemacht. Für diese Kinder kann man gar nicht genug machen", sagten die beiden. In der Einrichtung werden seit mehr als zehn Jahren Kinder aus dem Viertel betreut, die Nachmittags auf sich alleine gestellt sind.

"Täglich kommen 30 bis 40 Kinder in das Löwenhaus", sagt Christopher Schatzki. Außer Hilfe bei den Hausaufgaben und Spielmöglichkeiten ist Ernährung ein wichtiger Aspekt: "Abends wird gemeinsam mit den Kindern etwas gesundes zu Essen gekocht", sagt Schatzki.  Die Spendenaktion für das Löwenhaus am Marktstand von Blockhaus-Salate wird selbstverständlich fortgesetzt.

Übrigens: Anuschka Blockhaus ist auf der suche nach einem neuen Mitarbeiter/in für den Verkaufswagen. Bewerber sollten freundlich und aufgeschlossen sein. Weitere Infos gibt es am Marktwagen oder unter Telefon 01 76/63 06 21 73. (cb)