Hausbruch - Dass die Aktiven vom Carneval-Club Süderelbe (CCS) genauso ausgelassen feiern und tanzen können und

sich nicht hinter den Jecken aus Köln und anderen Karnevalshochburgen verstecken müssen, haben sie jetzt zum wiederholten Mal im Landhaus Jägerhof bewiesen. "Wir haben den Saal im Jägerhof  gerockt", sagt CCS-Präsidentin Bianca Zenker. Es waren trotz erschwerter Anfahrmöglichkeiten wegen der "unendlichen" Bauarbeiten am Ehestorfer Heuweg mehr als 150 Gäste nach Hausbruch gekommen. Die CCS-Akteure und ihre ebenso gutgelaunten Gäste sorgten für eine Mega-Stimmung im Saal.

Die karnevalistischen Gäste waren die Aktiven vom MTV Ahlerstedt, vom Carnevalclub Stadtgarde Neumünster, die Guggenmusikfreunde aus Schenefeld, Daisy von Butenschön und die Marchingband Magic Music von Stör und Schwale. Sie sorgten für einen amüsanten Abend.

Zum Gelingen des Abends trugen der Elferrat mit Sitzungspräsidentin Uschi Störtebeker, Seine Tollität Prinz Kai I. und ihre Lieblichkeit Prinzessin Vera I., der Sketch „Die Seiltänzerin“ mit Nachwuchstalent Jette Zenker , erst 15 Jahre alt, Tanzmariechen Jule Zenker, erst zwölf Jahre alt, die Marchingband Magic Music von Stör und Schwale, die CCS-Showtanzgruppe „Die Hotlegs“ mit dem Showtanz „Jungesellinnen-Abschied“, und die Prinzengarde in neuen Kostümen. Die Tänzerinnen Nicola Haar, Yvonne Albes, Alexandra Böttcher-Koch, Alina Brachtendorf, Bianca Zenker, und Nadine Neugebauer wurden stürmisch gefeiert.

Das Programm ging bis 23 Uhr, anschließend gab es noch Party-Stimmung. Die "DJs im Norden" haben auf der Tanzfläche ordentlich eingeheizt. Nach dem Karneval für die Großen folgt der Kinderfasching für die Kleinen am Sonntag, 23. Februar, ab 15 Uhr in der Mehrzweckhalle Elstorf. dl