Harburg - Für die Live-Locations ist die Ferienzeit ein hartes Brot. Einige haben sich deshalb vorsichtshalber in die Sommerpause verabschiedet.

Für Heimo kam das nicht in Frage. Immerhin feiert Marias Ballroom sein Zehnjähriges. So wurde professionell durchgezogen, was dem Laden zusteht. Eine ordentliche Jubiläumssause mit vielen Doppelkonzerten.

Gut: Es war nicht ausverkauft. Aber ein paar Fans, vor allem weibliche, hatten sich am Freitag zum Konzert von Axid Rain eingefunden. Die zogen ihr Konzert durch. Bei Laz Zappeln, der zweiten Band war das Publikum etwas ausgedünnt, denn die meisten Mädels waren draußen bei Yannik Mense und seinen Jungs.

Samstag war es dann noch überschaubarer. Für die Band Black Hawk, die normalerweise vor ausverkauftem Saal spielt, eine ungewohnte Situation. Vorher hatte die Band 805 schon die Gäste im Saal gerockt.

Fazit:Wenig Publikum aber die volle Ladung Rock. Oder wie es einer der Gitarristen sagte: "Und wenn nur einer im Publikum wäre, bekäme er von uns auch dann das volle Programm."

Am kommenden Wochenende stehen die Abschlusskonzerte der Jubiläums-Reihe an. Am Freitag steht das Duo Frollein Motte mit mit rockigem Herzpop und 3Wishes mit Elbcoastrock auf der Bühne. Am Sonnabend werden Skaramanga mit Ska und die Surfits mit Ska-Punk de Luxe die Jubiläumsause beenden. zv