Heimfeld - Erlesene Antiquitäten und Kunsthandwerk spielen am Sonnabend, 17. November, und Sonntag, 18. November, die Hauptrolle im Privathotel Lindtner

an der Heimfelder Straße. Dann verwandeln die XXXIV. Harburger Kunst-Handwerk- & Antiquitätentage das Haus in eine Bühne für antike Möbel, Schmuck und kunstvolle Handwerksarbeiten.
 
Die mehr als 80 Aussteller aus dem gesamten Bundesgebiet und dem europäischen Ausland präsentieren eine reiche Auswahl an erstklassigen Exponaten. Kurz vor Weihnachten bieten die Harburger Kunst-Handwerk- & Antiquitätentage so eine hervorragende Gelegenheit für Sammler und Antiquitäten-Liebhaber seltene Stücke zu entdecken. Individuelle und außergewöhnliche Geschenke für die oder den Liebsten, Verwandte oder Freunde lassen sich dort finden.
 
Der große Festsaal, das weitläufige Foyer und die eleganten Salons laden zum Flanieren und stöbern ein. Unter anderem zeigen Daniela Bechtolf Schaal und Vivian May feinstes aus Cashmere, Hermann Savary gedrechselte Exponate, Felix Graf von Baudissin Antiquitäten und Silber oder Anita Braun vom Atelier Freier Fall exklusive und individuelle Mode.
 
Selbstverständlich präsentiert sich die klassische Konditorei Lindtner aus Eppendorf nicht nur als Aussteller, mit Baumkuchen, Gebäck und weihnachtlichen Köstlichkeiten sondern hält auch seine leckeren Torten zum Kaffeetrinken bereit.
 
Traditionell veranstalten die Damen der Zonta Clubs Hamburgs auf den Harburger Kunst-Handwerk- & Antiquitätentagen wieder einen großen Büchermarkt zugunsten wohltätiger Zwecke. Auch die Damen des Inner Wheel Clubs Hamburg-Harburg engagieren sich für caritative Projekte und spenden die Erlöse.

Der Eintritt ist frei. Die Ausstellung ist am Sonnabend, den 17. November, und am Sonntag, den 18. November, jeweils von 10:30 Uhr bis 19:30 Uhr geöffnet. zv