Harburg - Mit Dj und Barbecue am Sonnabend und Brunch am Sonntag feiert das Southside seinen 13. Geburtstag

- und es läutet sein letztes Jahr ein. Zwar wird es auch im kommenden Jahr noch eine Geburtstagsparty geben, die könnte aber gleichzeitig Abriss-Party werden. Denn Ende September 2019 ist - nach jetzigen Planungen - Schluss. Dann soll an der Ecke ein Neubau entstehen. Bis dahin sind es aber noch fast 400 Tage. So wird am Sonnabend ab 18 Uhr ausgelassen gefeiert.

Eröffnet wurde das Southside unter dem Namen Bolero von Oliver "Olli" Klühn und seinem Partner Toni Militsis am 22. Juli 2005 mit großer Crew. Fünf Tage später war die offizielle Eröffnungsparty. Toni starb drei Jahre später. "Olli" führte das Bolero weiter - teilweise durch stürmische See. 2017 wurde das Bolero in Southside unbenannt, nachdem man sich vom Franchise-Geber getrennt hatte. Deshalb musste aus rechtlichen Gründen der neue Name her. Der härteste Schlag: Die Blumenmarktfläche wurde vom Bezirk gesperrt. Damit fielen viele Außenplätze weg. Auch das ist jetzt fast genau vier Jahre her. Dass das Southside auch dem getrotzt hat, spricht für den Laden, der als eine der wenigen Locations in Harburg gnerationsübergreifend angenommen wird. Und auch das gibt es zu feiern. zv