Finkenwerder - Das gab es so wohl noch nie. Es war zu heiß für die Sommertour des NDR. Zum Start am

Samstagnachmittag auf Finkenwerder war der Platz längst nicht voll. Bei den Temperaturen hatte wohl kaum einer Lust, dass ihm "eingeheizt" wurde. Erst am Abend, als es einige Grad kühler war, sich die Sonne langsam Richtung Horizont verabschiedete und Sydney Youngblood auf die Bühne kam, standen die Fans dicht gedrängt vor der Bühne. Klar standen die Hits, die er Ende der 1980er Jahre hatte, des Soul-Sängers aus den USA hoch im Kurs. Auch seine und die Coversongs der anschließend aufgetretenen Hermes House Band gefielen dem Publikum. Vorher hatten Finkenwerderer erwartungsgemäß die Stadtteilwette gewonnen, die typisches Element der NDR-Sommertour ist. zv