Harburg - Das Wetter war eigentlich nach Open-Air. Egeal. Wer am Wochenende die Live-Konzerte im Stellwerk oder Marias Ballroom

besuchte, wurde belohnt. Vor allem die Fans des Rockabilly kamen mit den Crazy Teds voll auf ihren Kosten. Das Trio aus Osaka in Japan war der Höhepunkt der drei Bands, die an diesem Abend auftraten. Auch die Chevy Devils aus Harburg sorgten für den richtigen Sound. Hart für die Fans: Sie musten sich mit Sauna-Feeling und schlechtem Licht zufrieden geben.

Im Ballroom routinierte 5th Avenue. 100 Leute im Ballroom. Der Saal ist dann gerammelt voll. Die Waken-Veteranen, die seit 1989 auf der Bühne stehen, sein ein Garant für ein gutes Konzert. An der Band Komitee für Unterhaltungskunst hätte Rio Reiser, verstorben 1996, seine pure Freude gehabt. Kaum jemand covert seine Songs, legendär sind "König von Deutschland" und "Junimond", so gut wie die Hamburger Band um Schauspieler und Leadsänger Christian Rudolf (Foto). Im Ballroom lieferten das fein aufeinander abgestimmte Komitee am Sonnabend ein klasse Konzert ab. zv