Harburg - Weitaus besser als versprochen. So präsentierte sich das Wetter am letzten Tag im April. So machten sich doch weit mehr Feierlaunige auf den Weg, um in

den Mai zu tanzen. "Wir haben noch viele Reservierungen den Tag über reinbekommen", freut sich Olli Klühn vom Southside. Die richtig große Freiluftparty aber, wie früher auf dem Rathausplatz, gibt es nicht mehr in Harburg. Dafür haben die Locations einiges zu bieten gehabt. Rund 350 Tanzwütige kamen in den Rieckhof, um von AC/DC bis zum Schlager das volle Repertoire des DJ´s  zu bekommen. Richtig auf die Ohren gab es im Old Dubliner. Delta Doppelkorn sorgte für den Sound. Der Laden war voll. Live-Sound gab es auch in Marias Ballroom. Dort standen die Los Muertos Muchachos auf der Bühne. Mexikanisch war nur das Outfit. Der Sound der Band aus Buxtehude nicht. Gecovert wurde, was die die Charts gestern und heute hergaben. Ansonsten sorgte DJ Sönke für die Mucke.

Nett die Polizei aus Harburg und Neugraben hatte nichts zu berichten. Wo gefeiert wurde, blieb es friedlich. In Buchholz ging es einmal zur Sache. Bei einem Tanz in den Mai wurde ein Besucher ausgeschlossen. Dessen Freund legte sich mit dem Sicherheitspersonal an. Er wurde unsanft zu Boden gebracht. Jetzt müssen sich zwei Sicherheitsleute wegen Körperverletzung verantworten. zv