Harburg - Der Moorburger Max Oertzen startet am Wochenende bei der Europameisterschaft der Radcrosser in Namur/Belgien. Für den 16-jährigen amtierenden Deutschen Jugendmeister ist das bereits der dritte Einsatz im Nationaltrikot, nachdem er bei den Weltcups in Tabor/Tschechien und Maasmechelen/Belgien für Deutschland an den Start ging.

Auch für die Harburger RG ist das ein Erfolg 10 Jahre nach den EM- und WM-Einsätzen von Julian Lehmann und Jannick Geisler.

Das Ziel für den noch zum jüngeren Jahrgang angehörigen Max ist ein Platz unter den Top 25. Erwartet werden 80 Teilnehmer aus ganz Europa. „Die Strecke an der berühmten Zitadelle gilt als die schwerste im gesamten Crosswinter und wird sicherlich keinen Überraschungssieger hervorbringen“, sagt Frank Plambeck von der HRG.  (cb)