Heimfeld - Überragender Erfolg durch saisonalen Zusammenschluss der TG Heimfeld mit SV Blankenese im Jugendhockey: Die Mannschafft weibliche U14 zieht in die Deutsche Meisterschaft ein.

Wie bereits berichtet hat sich die TG Heimfeld in der Hockeyfeldsaison 2022 bei den weiblichen Jugendmannschaften u14 (Jg. 2009/08) und u16 (Jg. 2007/06) mit dem SV Blankenese zusammengeschlossen. Mit Beginn der Saison 2022 starteten die Mädchen beider Vereine so mit insgesamt vier Mannschaften in unterschiedlichen Spielklassen gemeinsam unter dem Dach der TG Heimfeld.

Zwar ist die Saison noch nicht ganz beendet, da am kommenden Wochenende noch die wU14 Verbandsligamannschaft um die Hamburger VL-Meisterschaft spielt aber bereits das vergangene Wochenende konnten die weibliche u14 Regionalmannschaft und die weibliche u16 Oberligamannschaft mit einem für beide Vereine lange nicht mehr da gewesenen Erfolg abschließen: Die u14-Mädchen erreichten bei der Norddeutschen Meisterschaft den dritten Platz.

Auf dem Weg dahin ließen sie große Vereine mit in dieser Altersklasse bisher regelmäßig gesetzten Hamburger Hockeymannschaften wie etwa des Clubs an der Alster oder des Uhlenhorster HC erfolgreich hinter sich und ziehen nun dank eines zusätzlich gewonnenen Qualifizierungsspiels gegen den DHC Hannover zusammen mit dem HTHC und Klipper THC als einzige Hamburger Vereine in dieser Altersklasse in die Deutsche Meisterschaft ein.

Diese startet für das Team am 15. Oktober in Frankfurt am Main, wo es gegen den Hessischen Meister um den Einzug in die DM-Finalrunde geht. Und auch die weibliche u16, im letzten Jahr wegen Corona und Mitspielerinnenschwund kaum spielfähig, konnte dank Zusammenschluss mit dem SV Blankenese ihre volle Leistung in der Saison und zum Abschluss am Wochenende beim Jugendpokal Nord zeigen.

Zwar lief die Gruppenphase am Samstag nach einem Sieg gegen die SV Berliner Bären und einer Niederlage gegen den TSV Bemerode trotz Remis bei den Punkten aufgrund des schlechteren Torverhältnisses darauf hinaus, dass die Hamburger nicht ins verdiente Halbfinale einziehen konnten. Beim Spiel um die Plätze am Sonntag sicherte sich das Team jedoch souverän den fünften Platz. (cb)

Glückliche Mädchen der wU16 nach Erreichen des 5. Platz beim Jugendpokal Nord. Foto: TGH