Harburg – Seit einigen Jahren ist das Pro-Camp für den Hockey-Nachwuchs bei der TG-Heimfeld ein echtes Highlight zum Ende der Sommerferien.

Drei Tage lang gab es für die 70 Jugendlichen der Jahrgänge 2005 bis 2010 viel Action, Sport und jede Menge Spaß. Mit dabei waren dieses Jahr auch einige Spielerinnen und Trainer des U14-Kooperationspartners SV Blankenese.

Für die Teilnehmer im Alter von 12 bis 16 Jahren stand vor allem Leistungs-Hockey auf hohem Niveau auf dem Programm. Insgesamt 16 Trainer standen den Kids über die drei Tage zur Seite. Darunter auch Konditions-Trainer Andy Christian aus der Karibik. Er hat bereits Christiano Ronaldo trainiert.
Mit dabei war auch der erfolgreiche Leichtathlet Andreas Nicklisch, der bereits in Jena, Thüringen und Brisbane (Australien) gelebt und trainiert hat. Auch Taktik und Spielaufbau wurden als ergänzende Maßnahme zum normalen Training intensiv geschult.

Für Spaß und Abkühlung zwischendurch sorgte die Hockey-Wasserrutsche.  Verpflegung zwischen den Trainingseinheiten gab es durch eine großzügige Obst- und Wasserspende Spende von Edeka Corleis.

Eine besondere Trainingseinheit spielte sich allerdings abseits des Hockey-Platzes ab: In der Sporthalle Hans-Dewitz-Ring hieß es für die jungen Sportler „Ab auf die Matte“. Auf dem Programm stand eine Einheit im brasilianischen Jiu-Jitsu.

Und dafür hatten die Organisatoren zwei echte Profis engagiert: Das Trainer-Duo Patrick Krause und sein Sohn Darnell aus der Kampfsportschule Renzo Gracie Hamburg sorgte für einen Einblick in eine ganz andere Sportart.

„Für uns war es wichtig, dass die Sportler auch mal über den Tellerrand hinausblicken und auch einmal eine etwas außergewöhnliche Sportart kennenlernen“, sagten die Organisatorinnen Britta von Livonius, Manuela Schottmeyer und Dagmar Overbeck vom TGH, die nach den drei Tagen Pro Camp ein positives Resümee zogen: „Alle haben super mitgemacht und viel für die neue Saison gelernt. Und natürlich kam auch der Spaß nicht zu kurz.“ (cb)

Hier war Geschicklichkeit gefragt: Johann auf der Hockey-Wasserrutsche. Foto: Christian Bittcher