Harburg – Mit dem Titel Europameister im Speerwurf krönte der Harburger Leichtathlet Jonas Baseda vom SV Grün-Weiss Harburg Ende Februar seine Karriere in Portugal.

Mit seinem 20 Jahren alten Speer im Gepäck, der für ihn schon auf Deutschen Meisterschaften, bei den EM der Jugend in Finnland, in Shanghai und auch bei der EM der Senioren in Italien gute Dienste geleistet hatte, flog Jonas Baseda nun nach Braga in Portugal zu den Europameisterschaften der Senioren.

Der Speerwurf Wettkampf der Altersklasse M35 fand spät abends statt, aber das frühlingshafte Wetter tat dem keinen Abbruch. Die Konkurrenz reiste aus Italien, Spanien, Belgien und Russland an. Leider war der Tartan-Belag auf der Speerwurfanlage recht weich, so dass er die Werfer beim Abwurf beeinträchtigte. Das machte sich in den Weiten der Würfe bemerkbar.

Gleich im ersten Wurf erzielte Jonas Baseda seine Bestweite von 58,98 Metern, die ihm den Europameistertitel bescherte. Die Distanz zum Zweitplatzierten aus Italien lag fast bei 9 Metern. Mit seinem erreichten Ziel konnte Jonas zufrieden am folgenden Tag wieder gen Heimat fliegen.

Für seinen treuen Speer war es übrigens die letzte Reise: Obwohl er sehr gut verpackt wurde, landete er mit abgebrochener Spitze in Hamburg. (cb)