eRennwagen der TUHH auf der großer Hamburg Tour

St. Pauli - Des einen Leid ist des anderen Freud. Freitagabend auf dem Beatles-Platz vor der Großen Freiheit. Wo sonst zu dieser Zeit der "Papst im Kettenhemd boxt", ist tote Hose. Für das Team e-gnition der Technischen Universität in Harburg eine gute Gelegenheit den E-Rennwagen EGN20 in Szene zu setzen. An normalen Tagen ohne Coronabeschränkungen, die den Kiez aktuell wie in einen "Lockdown" geschossen haben, wäre das unmöglich gewesen.

So bildet die Große Freiheit die bunt leuchtende Kulisse für das kleine Technikwunder, mit dem die Studenten aus Harburg sowohl in der Electric als auch in der Driverless Klasse antreten. Driverless? Genau. Der Wagen fährt nicht nur mit Fahrer, sondern auch autonom.

Ein paar technische Daten: Der Rennwagen hat einen E-Motor, der 80 kw leistet und das Fahrzeug auf bis zu Tempo 136 bringt. Von 0 auf 100 ist er, typisch elektrisch, flott. Dafür braucht der Renner lediglich 2,6 Sekunden. zv