Harburg – Start frei zum 42. Weihnachtspreis der Radcrosser: Rund 150 Querfeldein-Spezialisten gingen am 2. Weihnachtstag auf der neuen Rennstrecke auf dem Schwarzenberg an den Start. Gemeldet hatten 200 Sportler, aber Temperaturen von minus 10 Grad am Morgen schreckten wohl einige Teilnehmer ab. Innerhalb von zwei Tagen hatten die 50 ehrenamtlichen Helfer der veranstaltende HRG einen schnellen Rundkurs mit 2,5 Kilometern Länge auf dem Schwarzenbergplatz und dem Parkgelände errichtet.

Die Zuschauer – der Einlass erfolgte unter Einhaltung der 2G-Regeln - erlebten harten Crosssport hautnah – und einen Lokalmatadoren als Sieger im Eliterennen: Jannick Geisler von der HRG fuhr von Beginn an der Spitze und hielt die direkten Konkurrenten auf Distanz.  Der 29-jährige Fahrer bereitet sich derzeit auf die Deutschen Meisterschaften vor, die am 8. Und 9. Januar in Luckenwalde in Brandenburg stattfinden.

HRG-Fahrer Moritz Plambeck, der für das Dauner-Akkon-Profiteam fährt wurde guter Vierter. Sein Bruder Phillip Plambeck landete auf dem 13. Platz und HRG-Fahrer Daniel Krüger wurde 15.

Weitere gute Ergebnisse der Harburger Fahrer: In der Klasse U17 gewann Max Oertzen von der HRG, und Tom von Borstel belegte Platz 2 in der Schülerklasse.
Unter den interessierten Zuschauern waren auch viele ehemalige Leistungsträger des Harburger Radsports wie Norbert Strüver, Oliver Bienek, Christoph Thieme und Thomas Neumann.

Für die Technik war Harburgs Gildekönig Borhen „Bo“ Azzouz und sein Team von Sub-Events zuständig. Zum Einsatz kam auch sein Showcontainer, wo Streckensprecher und das Wettkampfgericht etwas erhöht einen guten Überblick über den Start- und Zielbereich hatten.

„Die neue Strecke hat sich auf jeden Fall bewährt“, sagte Chef-Organisator Frank Plambeck von der Harburger RG, und fügt hinzu: „Wir haben sehr viele spannende Zweikämpfe auf dem schnellen Rundkurs erlebt.“

Ob die 43. Auflage des Traditionsrennens erneut auf dem Schwarzenberg oder wieder im Waldgelände in Appelbüttel veranstaltet wird, steht nach Auskunft der Veranstalter bislang noch nicht fest. (cb)

Premiere auf dem Schwarzenberg: Zum ersten Mal fand hier ein Crossrennen statt. Foto: Christian Bittcher

Start auf dem Schwarzenberg: Die Eliteklasse geht ins Rennen. Foto: Christian Bittcher

Gildekönig Bo Azzouz im Gespräch mit Carmen und Norbert (rechts) Strüver und Christoph Thieme. Foto: Christian Bittcher

Max Oertzen überquert die Ziellinie auf dem Schwarzenberg . . . Foto: Christian Bittcher

. . . Und steht anschließend ganz oben auf dem Siegertreppchen. Foto: Christian Bittcher

Frank Plambeck (rechts) nahm die Siegerehrung in der Eliteklasse vor. Foto: Christian Bittcher