Harburg - Ein riesen, großen Wurf gelang der Marmstorferin Katharina Graetzer bei den Norddeutschen Meisterschaften der U15 im niedersächsischen Lutten. In der Gewichtsklasse +63 KGging die frischgebackene Hamburger Meisterin das erste Mal bei den Norddeutschen Meisterschaften an den Start.

In einen starken Teilnehmerfeld hatte Sie in der ersten Runde ein Freilos und kam in Runde zwei auf Eileen Thimsen aus Flensburg. Hier gewann das
KSC Talent nach kurzer Kampfzeit mit einer tollen Wurftechnik und zeigte, dass sich das intensive Training in der Vorbereitung gelohnt hatte.

Im Halbfinale ging es dann gegen die Niedersachsen Meisterin aus Osnabrück, Julia King. Es wurde ein spannender Kampf, den Katharina aber
die ganze Zeit dominierte und am Ende mit einem Schenkelwurf (Uchi-Mata) siegreich beendete.

Im Finale traf die Marmstorferin schließlich auf die Kieler Kontrahentin und Landeesmeisterin aus Kronshagen, Mia Manukyan. Es war ein packendes Finale, in dem am Schluss dann doch die Kämpferin aus Schleswig-Holstein die Oberhand behielt.

Somit blieb für die KSC Kämpferin Graetzer nach einer starken Turnierleistung die Silbermedaille. Ihre erst 13 Jahre alte Vereinkameradin Julia Lewitzki ging in der selben Gewichtsklasse an den Start und erkämpfte sich den fünften Platz. dl