Harburg – In der Juniorinnen-Fußball-Bundeliga rollt wieder der Ball: Nach der Auftakt Niederlage gegen Meppen (3:2) steht für das Bundeliga-Team des Harburger TB am Sonnabend, 21. August, das erste Heimspiel auf dem Programm: Um 14 Uhr wird im Sportpark Jahnhöhe die Partie gegen Hannover 96 angepfiffen.

Das Ziel von Teammanager Can Özkan und seinem Team lautet ganz klar Klassenerhalt: „Die Staffel hat sich auf 14 Teams erhöht. Es wird also sechs Absteiger geben und ab der nächsten Saison wird mit 10 Teams gespielt. Das heißt, dass 43 Prozent der Teams am Ende der Saison absteigen“, sagt Can Özkan und fügt hinzu: „Wenn man Wolfsburg, Turbine Potsdam , Werder Bremen, HSV  und SV Meppen als Favoriten sieht, kann das Ziel nur Nichtabstieg sein.“

Zudem hat sich auch die finanzielle Situation des Teams nicht verbessert, denn die Zuschüsse des DFB sind zurückgegangen. Özkan: „Statt vorher zehn Teams teilen sich jetzt 14 Teams das fixe Geld aus dem DFB-Topf für die Junioren-Bundesliga“ Das entstandene Loch müssen jetzt Verein und Sponsoren stopfen.  (cb)